Privat

ach herr hund…

und wenn ich sag, dass das das highlight des gestrigen tages war, ist eigentlich fast alles gesagt…

in der früh verschlafen also ungestyled ins office. im büro dann stress von einer richtung zur anderen. alle wollen was, meine arbeit bleibt liegen. business as usual. am abend komm ich dann dazu, mein zeugs zu erledigen, hab aber dann keine lust mehr darauf also ab nach hause. am heimweg: stau! is ja wieder donnerstag! 1 1/2 stunden für ne strecke, die normal um diese zeit in 40 minuten geht.

zuhause angekommen steht herr hund schon mit gelben augen vor der tür und verflucht im geiste die drecksnazis. ohne die müsste man nicht gegen sie demonstrieren ergo weniger stau. gut also gschwind herrn hund gelüftet. dieser fällt in seiner altmännertolpatschigkeit beim kacken um und fällt, no na ned, in seinen eigenen scheisshaufen rein… ja! ich schwöre! ich hab nur die augen gerollt und den kopf geschüttelt. herr hund hat so getan, als wär nix passiert und so sind wir halt die runde fertigmarschiert.

zuhause angekommen also nix mit essen bzw kochen sondern erstmal hund in die dusche.. hund und dusche ist bei uns im haushalt relativ inkompatibel weshalb ich mich dann hinterher auch gleich duschen durfte, und wäsche waschen und bad aufwischen. was mich aber dann mehr schokiert hat, war das „geschwür“ am hundehals. hab also im geiste schon geplant morgen, also heute, abend beim doc vorbeizuschauen. im sommer wurde ja krebs festgestellt der allerdings noch nicht streute. ich befürchtete was und sicher ist sicher ausserdem muss ja jemand das auto der tierärztin zahlen.

gut, nachdem alles erledigt war, konnte ich mich nun mir selbst widmen… kochboxen stand am programm. scharfe tomatensuppe mit käseciabatta war am plan und schon als ich das „tag 2“-packerl aufgemacht hab, war ich wieder feuer und flamme von der kochbox-idee.

wieder war die rezeptkarte kindergerecht gestaltet sodass selbst ich das gebacken bekam.

naja gut, ist ja dann auch ned allzuschwer… eine basissuppe kochen, paprika fein hacken und anrösten. mit der suppe und den gematschten tomaten ablöschen, würzen, einköcheln lassen, sauerrahm dazu fertig. nebenher das ciabatta backen und massig käse drüberhauen. in 30 minuten war alles fertig. es waren, von der menge her, wieder zwei tolle portionen und geschmeckt hats wunderbar.

an mist blieb nur übrig: 2 kleine papiertüten, der craime fraiche-becher, 1 folie in der basilikum war, die mozarella-verpackung und ein kleines stückerl in dem der parmesan eingepackt war. quasi 99% recyclebar. ich sollt also, in weiterer folge, mit meinem vermieter die betriebskosten neu definieren.

tja gut. also gekocht war schnell und so hatte ich genug zeit zu essen während herr hund auf seiner decke lag und mich anglotzte…

wer nun denkt, der tag wär vorbei, der täuscht sich. fertig gegessen, geschirrspüler eingeschaltet und ab richtung bett (rapid interessiert mich nicht mal mehr ansatzweise, da les ich lieber oder schreibe) und grad, als ich herrn hund aufhelfen will (er hat gelegentlich ein bissl probleme beim aufstehen, ich heb ihn dann meist etwas) merk ich, die komplette pappn ist linksseitig geschwollen und er sabbert grausigen schlatz.

hab das dann mal leicht mit den finger angetupft, keine reaktion… also auch kein zucken oder so. hab mich dann mit ihm hingesetzt und ne halbe stunde beobachtet. er hat zwar gefressen als wär nix aber er hat mir den kompletten hundeplatz vollgesabbert mit diesem schlatz. also hund eingepackt, kreditkarte hervorgekramt und ab in die klinik. bis morgens, wenn die tierärztin aufsperrt, wollt ich dann nicht warten. am end hat ihn was gestochen oder was weiss ich.

in der klinik selbst war glücklicherweise nicht wirklich viel los. raus kam auch nicht wirklich viel. ich wollt eigentlich nur schmerzstillen und entzündung hemmen damit er schlafen kann und heut früh dann seine ärztin besuchen. die kennt ihn, kennt seine krankengeschichte und seine medikamente.

also gabs zwei jaukerl und beruhigende worte für mich dass das eventuell ne zahngeschichte sein wird.

zuhaus bin ich dann um kurz vor drei gewesen… ins bett gefallen und beim instagramen eingepennt. tja… bis zu dem besagten traum. immer werd ich da dann wach, wenns am lässigsten ist bzw wenn grad geredet wird. hab derartige träume nun doch ein bis zweimal die woche. jedesmal ne andere location, ne andere situation und nie komm ich dazu, mal was zu sagen. ich mach den mund auf und zack: wach! und denk mir „scheisse“

verdammte cliffhanger!

naaa bitte keine traumdeutungen jetzt, das mach ich doch eh selbst die ganze zeit.

tja wurscht, wenn ich schon wach bin mal das handy gesucht. lag unterm rücken. blick auf den screen verriet mir den grund meines traumes… ja wurscht. aufgestanden. fertig gemacht und ab mit hund zum doc.

dort wurde der arme kerl von allen seiten bemitleidet. ich glaub, er braucht diese tätschelungen monatlich. nach eingehender untersuchung wurde mal eher auf zahngeschichte getippt wobei natürlich auch der arschlochkrebs eine option wäre aber logischer beim zustand seiner zähne ist eine anständige zahnfäule. so haben wir jetzt mal ne antibiotikakur begonnen die wir mal bis montag abend durchziehen. montagabend gehts zur kontrolle und wenns nicht besser wird, müssen wir mittwoch sedieren um das kiefer genau anzuschauen…

sedieren heisst dann im falle meiner kleinen töle, dass es durchaus sein kann, dass das dann in den ewigen schlaf weiterflutscht. der rationelle teil in mir sagt: hey er is 16. jetzt fangen die wirklich oagen gschichten an. vielleicht seis im vergönnt. der egoist in mir meint, reiss dich zusammen. wir haben da noch n paar jahre.

der teil in mir, der meinen hund kennt meint: montag ist der hirsch wieder fit als wär nix gewesen.

in diesem sinne:

daumen halten bitte… damit das passiert, was für den kleinen hirschen am besten ist…

Show More

Leave a Reply