Privat

bratislava

eigentlich hab ich mich ne zeitlang geziert. die letzte bratislava-story mit gi jane, die dann aprupt nach syrien musste, loool – wo find ich die freaks eigentlich immer, hat die stadt ja irgendwie für mich vergällt… dennoch die ereignisse der letzten tage haben mir gut getan, ich bin 5 schritte weitergekommen, hab emotionen von liebe nach hass transferiert und den kopf tatsächlich frei.

die reaktivierung vom fb-profil hat mich zusätzlich gepushed. wusste garnicht, dass ich wirklich menschen fehle und weil ich grad nen lauf hatte hab ich mich halt um meine tindermatchliste gekümmert. hab ein bissl geflirtet, bissl telefoniert und gewhatsapped bis, ja bis sich mein lieblingsmatch wieder gemeldet hat. die konditorin aus bratislava. glatze, voll mit tattoos und wundervolle augen… fast n asia lookalike. zudem linke aktivistin in der slowakei aber zumindest schon mal kein nazi. ich geh nicht mit nazis cocktails trinken und schon garnicht steig ich mit ihnen… egal

gut also gestern nach der arbeit wars soweit. gschwind noch nen einkehrschwung in hainburg bei nem freund gemacht und weiter gings. um 8 war ich in bratislava. das erste auftauen war etwas holprig wegen sprachbarriere und so aber je mehr shots wir uns genehmigten umso besser wurde es.

ich hatte absolut keine ahnung, wo ich überall war. lena hätt mich irgendwohin verschleppen können, was sie ja auch in gewisser weise gemacht hat, und keine ahnung alles mögliche mit mir tun können aber ich hab mich eigentlich von anfang an wohlgefühlt. endlich mal wieder jemand aussergewöhnlichen getroffen. jemand, mit dem man auf einer wellenlänge schwimmt und nicht nur einmal ists uns gestern passiert, dass einer den satz vom anderen vervollständigt hat.

sie hat mich dann auch ihren freunden vorgestellt. netter haufen leute, alle links, alle schräg drauf. hat mich ein bissl an die zeit mit dings erinnert… hab das aber dann gleich wieder ausgeblendet. essen war hervorragend. hab mir nicht gedacht dass es in bratislava so lässige vegane lokale gibt. tja und da wir eigentlich vor dem zweiten shot schon besprochen haben, dass ein schlafplatz absolut kein problem ist, haben wir uns gehen gelassen…

irgendwann, es hat glaub ich schon fast wieder gedämmert, hat sie mich in ein taxi gestopft und wir sind n paar kilometer gefahren. „i cant walk“ hat sie gemeint und mich in den ersten stock raufgezogen. nette wohnung. stylisch eingerichtet mit lauter diy palettenmöbel die allerdings so aussehen, als wären sie schon dagestanden bevor es hype wurde, aus paletten möbel zu bauen.

mit zwei handgriffen hat sie aus der „couch“ ne liegefläche für uns gemacht und aneinandergekuschelt schliefen wir ein. mit dem höschen an. nichtmal rumgeknutsche!

paar stundne später weckten mich die bauarbeiter in meinem kopf auf, die meinten, sie müssten mir die schädeldecke vom kopf stemmen. lena stand schon in der „küchenecke“ und grinste breit zu mir rüber. „headache?“ sie muss mein gesicht gesehen haben, als mir die ersten sonnenstrahlen die iris aus dem auge laserten.

dankend schleppte ich ich zu ihr rüber. der kaffee war dermassen stark, dass er den bauarbeiter im kopf mittels herzinfarkt niederstreckte… lena kam zu mir rüber, umarmte mich und küsste meinen hals. ich glaube, zum ersten mal seit jahren war ich sprachlos… ich hab mit vielem gerechnet…

ich erwiederte die umarmung, meine hand wanderte über ihren kahl geschorenen kopf… die kopfform war makellos. jede bowlingkugel würd vor neid erblassen. ihr duft wanderte in meine nase und erinnerte mich daran, dass meiner vermutlich nach der nacht kein highlight ist. ich entschuldigte mich und verschwand ins bad.

eine stunde später sassen wir erfrischt und halbwegs am leben in ihrer konditorei bei kaffee und ich ackerte mich durch ihre kuchenkreationen. so soll es sein, so kann es bleiben…

schweren herzens musste ich mich dann aber verabschieden. herr hund wartet zuhause, der hundesitter hatte nur bis nachmittag zeit.

wir freuen uns auf ein wiedersehen

und ist es nicht gut, so ist es nicht das ende

Show More

Leave a Reply

Back to top button