F-TypeJaguarPresseberichte

CABRIOS VON AMG, FERRARI, JAGUAR, MORGAN, PORSCHE

Sportler mit Aero-Dynamik

Story Highlights
  • Wind im Schopf und alles dufte? Ich bitte Sie, gar so leicht lassen wir uns nicht rumkriegen. Wir nicht! Wenn die Basics stimmen, kann die frische Luft aber sehr wohl der Turbolader der Fahrgefühle sein – oder auch: die Airbrake.

Frage in die Runde der Geneigten: Liegt die Liebe denn wirklich in der Luft? Ich meine: Genügt es, den Kopf frei zu haben, um den Kopf frei zu kriegen? Oder spielt es dann doch eine Rolle, wie einem der Fahrtwind durchs Haupthaar wuschelt? Und: Was ihn erzeugt?

Wie die sport-auto-Sicht auf derlei Dinge ist, wissen Sie. Beziehungsweise: Sie sehen an unserer Auswahl, dass wir lieber auf unseren Prinzipien in den Sonnenuntergang reiten anstatt im Opel Cascada. Nur stehen wir mit unserer fokussierten Perspektive hier ausnahmsweise mal nicht alleine da. Schauen Sie sich um: Offen und dynamisch gibt es weiterhin in allen Ausprägungen von zart bis ultrahart, die Vernunftschiene jedoch, die führt allmählich ins Nichts. Die Flut der Klappdach-Kleinwagen ist abgeebbt, die offenen Kompakt-Klassiker gibt’s längst nicht mehr, ja sogar die zweifelhaften Open-Air-SUV-Experimente, die als Mega-Hype gedacht waren, selbst die sind entweder bereits gescheitert oder auf dem besten Weg dorthin. Unser Fazit: Die Zugkraft des Fahrtwindes reicht schlicht nicht aus, um jedem Haufen Technik Auftrieb zu verleihen. Sprich: Erfolg.

Oder um wieder auf die Liebe zurückzukommen: Sie fällt nicht einfach nur vom Himmel in irgendeinen zufällig geöffneten Innenraum. Sie muss angekurbelt werden, vom Motor, vom Fahrfeeling oder eben von deren Zusammenspiel, das – willkommen bei der Quintessenz – durch die frische Luft aber einen ganz anderen Drive bekommt: eine kräftigere Farbe, einen speziellen Geschmack, seinen eigenen Reiz, einen besonderen.

Elegante Überleitung

Und damit gleiten wir über zu Jaguar F-Type P450 und AMG E 53, bei denen einem das Herz so richtig erst mit dem Verdeck aufgeht. Wobei Missverständnisse hüben wie drüben nicht ausgeschlossen sind. Der Jaguar zum Beispiel scheint einem beim Anlassen direkt zu verstehen zu geben, wo die Musik spielt. Und: wer. Knurren, Röhren, Auspuffprasseln – alles roger, der wunderbare, fünf Liter große V8, der alle, die ihn schon mal in Aktion erlebt haben, direkt die Ohren anlegen lässt.

weiterlesen

Source
Auto, Motor und Sport
Show More

Leave a Reply

Back to top button