Privat

Dankeschön….

wieder mal hat die erde eine runde um die sonne gedreht und wieder einmal ist es zeit, danke zu sagen. ja ich weiss und wie jedes jahr weise ich auch heuer darauf hin, dass mir durchaus klar ist, dass diese pseudoromantische vorstellung der pilgerväter die mit den native americans einen truthahn teilen, eben nur eine pseudoromantische vorstellung ist und dass es durchaus legitim ist, den feiertag in „we stole your land and raped your women“-day umzubenennen.

dennoch, alle jahresrückblicke finden im dezember statt.. nicht so meiner.

allzuviel hat sich in diesem jahr nicht getan dennoch. die paar dinge, die sich ereignet haben, waren aber dann doch weltbewegend. wenn sie auch nur meine welt bewegt haben.

das ende des letzten jahres war ja geprägt von „warten auf die impfung“ und diversen lockdowns weil wir den tirolern ja die heilige skisaison retten müssen. da verzicht ich dann schon auch gern mal darauf, autos zu verkaufen und provisionen zu verdienen um meinen lebensstandard halten zu können weil… na weil die tiroler halt.

weihnachten war mir dann dieses lockdowngedönse schon wurscht. weihnachten im kreis der familie inkl. oma, die einen richtig guten tag hatte. das hat sich dahingehend geäussert, dass ich der traditionell derrischte beim weihnachtsessen war (derrisch = hörgeschädigt), dicht gefolgt von meinem dad und meiner oma. man kann also durchaus von einer „stillen nacht“ sprechen.

und soll ich euch was sagen: gut wars, dass ich auf den lockdown gschissen hab. es sollte sich herausstellen, dass es das letzte mal war, dass ich meine grossmutter gesehen hab. nach einem spitalsaufenthalt im jänner bei dem sie sich covid eingefangen hat, hat sie sich nicht mehr derrappelt und ist daran leider verstorben.

in diesem sinne herzlichen dank an alle…. ach egal, ich spars mir einfach.

tjo, das wars dann eigentlich auch schon fürs jahr. durchzogen mit lockdowns, coronameldungen usw hat das jahr nicht viel mehr hergegeben. im mai gabs dann die erste spritze, im juli die zweite. man hätte meinen können, das land atmet auf und besinnt sich eines besseren. hats nicht getan.

dennoch gabs ende juli einen kleinen hoffnungsschimmer. zweiter urlaub mit freunden in schladming. entspannen, relaxen, essen, trinken spass haben und skispringen… naja, ich bin zumindest auf der 30 m Schanze gestanden und hab mich gfürchtet.

amerika stand zu diesem zeitpunkt in weiter ferne, was allerdings nah war, war die liebe. wie sich herausstellen sollte (und wie ichs immer gewusst und gesagt hab) muss man nur lang genug warten um den richtigen topf für den deckel zu finden. bzw wiederzufinden. wer von uns beiden der topf und wer der deckel ist, ist noch nicht so ganz durch. aber es ist richtig. es fühlt sich richtig und gut an. der rest dazu ist aber privat. geht niemand was an. der gentleman geniesst und schweigt.

ahja amerika… irgendwie haben wir nicht so richtig dran geglaubt, anfang september in die staaten zu kommen. zwecks baseball, football, junkfood und so. wir haben uns dann mal so ungefähr auf november eingerichtet. hat sich dann ergeben, dass die packers just an meinem geburtstag in green bay spielen und so haben wir mal den urlaub dahingehend geplant für den fall, dass die grenzen aufgemacht werden.

gerade an dem tag, an welchem wir das alternativprogramm (Irland oder Malle) buchen wollten, sickerte eine öffnung der grenzen anfang november durch und siehe da, mit 8. november wurde die einreise in die staaten erlaubt und so war der dicke gratzl einer der ersten der einlass in der neuen welt begehrte. urlaubsbericht dazu gibts eh im blog bzw ist ja noch ein teil ausständig der demnächst mal nachgereicht wird.

tja und nun sitz ich hier, freu mich auf den feinen truthahn morgen gemeinsam mit meinen freunden die mich das jahr über begleitet haben. mir gehts gut, ich hab ne wunderbare familie, die besten freunde die s gibt. den besten job, den man sich wünschen kann (da geht ein spezieller dank an meinen ex-chef, der mich glücklicherweise entsorgt hat) und, und das ist das allerbeste: die wundervollste frau an meiner seite. es könnt nicht besser laufen

happy thanksgiving!

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Back to top button
%d bloggers like this: