DefenderLand RoverPresseberichte

Der Land Rover Defender V8 ist ein Erlebnis

Wild Wild Best

Mit dem 525 PS starken Fünfliter-V8 wird der Land Rover Defender zum echten Überflieger. AUTO BILD hat den Power-Landy schon getestet.

Über 500 PS in einem Landy? Da hätte sich in den 70er-Jahren, als der erste Land Rover Serie III mit V8-Motor erschien, jeder an die Stirn getippt. Denn dessen 3,5-Liter-Vergasermotor brachte es gerade mal auf 91 PS. Jetzt bekommt der New Defender – wie ihn Fans der Marke inzwischen nennen, um ihn vom klassischen Landy zu unterscheiden – einen Achtzylinder. Denn der Erfolg der Mercedes G-Klasse in der AMG-Version beweist: Es gibt Leute, die monströs starke Autos der Ü-500-Klasse für teuer Geld kaufen. Auch wenn es sich nicht um Sportwagen handelt, nicht einmal um SUVs, sondern um echte Geländegänger.

So lag es nah, den Fünfliter-Kompressor-V8 unter die Defender-Haube zu zwängen. Und das nicht nur beim langen Viertürer namens One Ten (110), sondern auch beim kurzen Ninety (90). Erstaunlicherweise wirkt der Defender 90 P525, wie ihn die Preisliste ausweist, keineswegs haltlos übermotorisiert. Die Briten haben nicht einfach nur den dicken Motor ins Auto gepackt, sondern auch am Fahrwerk gefeilt. Stärkere Stabilisatoren, straffere Dämpfer und eine neu abgestimmte Luftfederung reduzieren Seitenneigung und Aufbaubewegungen bei flotter Kurvenfahrt; die Lenkung bemüht sich erkennbar um festes Feedback und direktere Lenkreaktion als in den anderen Defender-Versionen. Trotz 2,5 bis 2,7 Tonnen Leergewicht ist die Art, wie der Kompressor-V8 die Bewegungen des Gasfußes in Beschleunigung umsetzt, ein Erlebnis – auch akustisch.

weiterlesen

Show More

Leave a Reply