DefenderHerstellermeldungenLand Rover

Die weltberühmte Silhouette des Ur-Defender lebt weiter:

LAND ROVER lizensiert Bowler die Nutzung der ikonischen Form

5
(1)
  • Bowler Motors – Teil der Abteilung Special Vehicle Operations von Jaguar Land Rover – erhält eine Lizenz, das weltberühmte Karosseriedesign des Defender zu nutzen
  • Das neuentwickelte Performance-Straßenmodell wird die unverwechselbare Silhouette des klassischen Defender 110 Station Wagon zeigen – als erstes gemeinsames Entwicklungsprojekt von Bowler und Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations
  • Das Projekt mit dem Codenamen „CSP 575“ bringt das von Bowler entwickelte und vielfach im Rallyesport bewährte CSP-Chassis aus hochfestem Stahl und den 5.0 Liter Kompressor-V8 von Land Rover mit 423 kW (575 PS) zusammen – ergänzt durch Details wie vier Sportsitze, Überrollkäfig oder Klimatisierung
  • Erste Bilder vermitteln einen Eindruck von dem geplanten Station Wagon, der in Kleinserie ab 2021 vermarktet werden soll – zunächst in Großbritannien und der EU, zu Preisen von voraussichtlich rund 200.000 Pfund Sterling (zirka 220.000 Euro)
  • Die Bestellbücher für das neue Modell öffnen im kommenden Jahr – einen Überblick über die aktuelle Palette der Bowler Modelle für die Straße und den Einsatz in Langstrecken-Rallyes vermittelt die Homepage unter www.bowlermotors.com

Die ikonische Form des klassischen Land Rover Defender kehrt demnächst in einem exklusiven neuen Modell zurück: Bowler Motors, das zum Jaguar Land Rover Geschäftsbereich Special Vehicle Operations (SVO) gehörende Tochterunternehmen, erhielt jetzt eine Lizenz, das weltberühmte Karosseriedesign des Ur-Defender weiter zu nutzen. Als Produzent geländegängiger Hochleistungsmodelle und von Fahrzeugen für Langstrecken-Rallyes betont Bowler auch bei dem geplanten Fahrzeugprojekt in der Form des klassischen Defender 110 Station Wagon die Performance: So soll das Modell durch den 5.0 Liter Kompressor-V8 von Land Rover mit 423 kW (575 PS) angetrieben werden. Bestellstart für den neuen Station Wagon aus Bowler Produktion ist im kommenden Jahr – die exklusive Kleinserie wird zunächst in Großbritannien und der EU vertrieben.

Erste Bilder vermitteln einen Eindruck von dem geplanten Station WagonDas mit der Lizensierung durch Land Rover initiierte Entwicklungsprojekt bereitet den Weg für eine neue Familie aus Hochleistungsmodellen, die Bowler in nächster Zeit entwickeln wird.

Als erstes Ergebnis wird das Fahrzeug mit dem Codenamen „CSP 575“ Realität werden – ein Hochleistungsmodell für den Straßeneinsatz, das das von Bowler entwickelte und vielfach im Rallyesport bewährte CSP-Chassis aus hochfestem Stahl mit Aluminium-Karosserieblechen im Design des klassischen Defender 110 Station Wagon und dem 5.0 Liter Kompressor-V8 von Land Rover mit 423 kW (575 PS) zusammenbringt. Es ergänzt damit das Portfolio von Bowler, zu dem eine ganze Reihe potenter Modelle für den Motorsport zählen.

Erste Bilder des geplanten 4×4, der ersten neuen Bowler Entwicklung seit 2016, vermitteln einen Eindruck des Modells, das seine Rallye-Gene nicht verleugnen kann. Einzelheiten zu dem neuen Fahrzeug sollen zu Beginn des kommenden Jahres enthüllt werden. Bereits heute steht jedoch fest, dass der vom Motorsport inspirierte Offroader üppige Leistung und eine im harten Wettbewerb gestählte Zuverlässigkeit an den Start bringen wird – in der ikonischen Karosserieform des klassischen Defender 110 Station Wagon – mit Platz für bis zu vier Passagiere.

Erste Bilder vermitteln einen Eindruck von dem geplanten Station Wagon

Das 1985 gegründete Unternehmen Bowler Motors zählt in Großbritannien zu den Pionieren für Entwicklung und Produktion von Offroad-Wettbewerbsfahrzeugen. Seit Ende 2019 gehört Bowler zum Geschäftsbereich Special Vehicle Operations von Jaguar Land Rover – das hochspezialisierte Team hat seitdem mehrere spannende Projekte auf den Weg gebracht.

Die Bowler Kunden profitieren in vielfacher Weise von der neuen Organisation, denn zum einen unterstützen Ingenieure aus dem Jaguar Land Rover Geschäftsbereich die Kollegen von Bowler, zum anderen kann Bowler die hochentwickelten Testeinrichtungen bei Special Vehicle Operations für seine Produkte nutzen.

Die Entscheidung von Land Rover, Bowler mit einer Lizenz zur Nutzung des klassischen Defender Karosseriedesigns auszustatten, bedeutet eine logische Weiterentwicklung der seit einiger Zeit bestehenden Kooperation. Das neue Projekt Station Wagon ist dabei insofern vollkommen neuartig, als dass es Technologien, Komponenten und Ingenieurskompetenz des Geschäftsbereichs SVO mit dem Wissen und der Erfahrung von Bowler im Motorsport vereint.

Wir freuen uns sehr, das erste große gemeinsame Projekt seit unserer Übernahme von Bowler ankündigen zu können. CSP 575 kombiniert die Leistung des V8-Kompressors und Komfort für vier Passagiere mit der rallyeerprobten CSP-Plattform von Bowler zu einem Paket, das die Attraktivität der Marke steigert. Das neue Hochleistungsmodell für die Straße tritt an die Seite der weiter wachsenden Palette an Bowler Modellen für Langstreckenrallyes. Mit ihnen streben wir nach neuen Erfolgen in den härtesten Herausforderungen des weltweiten Motorsports.
MICHAEL VAN DER SANDE – GESCHÄFTSFÜHRER VON JAGUAR LAND ROVER SPECIAL VEHICLE OPERATIONS

Produziert wird das neue Modell in einer streng limitierten Kleinserie bei Bowler im britischen Derbyshire – von den gleichen Ingenieuren und Technikern, die auch für die Bowler Wettbewerbsfahrzeuge verantwortlich zeichnen. Der Vertrieb beschränkt sich zunächst auf Großbritannien, die EU und ausgewählte Märkte in Übersee. Der Preis in Großbritannien wird sich voraussichtlich auf etwa 200.000 Pfund Sterling (zirka 220.000 Euro) belaufen.

Der Name Bowler steht seit 35 Jahren für Innovation. Jetzt eröffnet uns die Lizenzvereinbarung zur Produktion von Fahrzeugen mit der klassischen Defender Karosserieform eine einzigartige Gelegenheit. Dabei freuen wir uns darauf, unsere Erfahrung im Motorsport mit der Expertise von Special Vehicle Operations zu verbinden – in der Produktion eines begeisternden Defender 110 Station Wagon mit Rennsportgenen für die Straße.
CALUM MCKECHNIE – GESCHÄFTSFÜHRER BOWLER MOTORS

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 5 / 5. Vote count: 1

No votes so far! Be the first to rate this post.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Show More