Myself

Einmal Urlaub, ein Prolog

nach einem heftigen wochenende in tschechien bin ich nun seit montag wieder im büro. zwar ausgeruhter als zuvor, der akku ist aber immer noch nicht auf 100% geladen. kunststück. war ja auch viel los am wochenende.

freitag gings nach dem mittagessen gleich rauf nach zlin. das „baltaci atrium“ hat glücklicherweise wieder zwei zimmer für uns freigeschaufelt. eine andere location im tiefsten tschechien ist wohl doch eher… naja mit vorsicht zu geniessen. das hotel kennen wir, zimmer sind sehr gut, essen auch, preis passt. leider hat sich vor zwei jahren das hotelrestaurant vom gemütlichen tschechischen gasthaus in einen überkandidelten steak-shuppen verwandelt. muss also nicht mehr sein.

anyway. nach einem gepflegten ersten urlaubsbier gings auch schon in die vip-zone. letztes jahr kamen wir ja auf den geschmack, uns vip-tickets zu besorgen. da hast dann eine hervorragende aussicht, keine lästigen leute, die dir die sicht rauben und dazu gibts dann noch all you can eat/drink buffet. kostet zwar irgendwas um die 60 euro, wars aber definitiv wert. dafür hast programm von 7 am abend bis irgendwann um mitternacht. ein kleines bier aus der minibar beendete den abend.

samstag gings dann schon um 9 uhr los zur nächsten vip-zone. wunderbare aussicht über einen grossen abschnitt des rundkurs, sonnenschein, wunderbare tribüne und zwei bierzapfanlagen wo wir bis heute nicht wissen, in welcher das antialkoholische bier war. dass die sonne und ich keine freunde werden, zumindest nicht in diesem leben, hat sich wieder mal gezeigt. mein teint entsprach am abend dem, einer kleinen, alten, dicken leuchtdiode. war aber noch im rahmen. zumindest keine verletzung, die nicht ein bier im „chelsea“ kühlen konnte.

ahja rallye gabs ja auch… lukyanuk, mein persönlicher liebling weil ihn die tschechen so garnicht mögen (ist ja auch ein russe) hatte irgendwo auf der rallye nen patzer und somit das zepter an kopecky abgegeben, der, den sieg, wie in den jahren zuvor auch eingefahren hat. generell ist das starterfeld in tschechien aber super besetzt. dutzende r5 darunter viele viele skoda fabias, i20, ford, citroen… da war alles dabei, was das herz begehrt. dann die weiteren klassen auch stark besetzt mit allen marken und zum abschluss die star rallye mit oldtimern, ladas, volvos und deren fahrer, die die fahrzeuge seit jahrzehnten kennen und diese dementsprechend auch spektakulär fahren können.

gut also irgendwann gings todmüde aus dem chelsea heim. der sonntag ist aber ohnehin relaxter. da gibts grad mal eine sonderprüfung für uns bei irgendnem schloss auf nem hügel. also ausschlafen, frühstücken, auschecken und bis zum nächsten jahr verabschieden. schlaftrunken dann ab in das kleine kaff wo nirgends ein parkplatz zu finden ist. am weg zum hügel muss man dann einmal die rennstrecke überqueren und wie jedes jahr: tschechisches chaos. streckenposten, die keine ahnung haben, wann gefahren wird, wie man mit leuten spricht (zumal sie nichtmal ansatzweise englisch können, wozu auch, ist ja nur ein europameisterschaftslauf) und die die zuschauer nach eigenem gutdünken über die strasse jagen.

ein funkgerät, mit welchem man sich mit dem typen 150 meter weiter vorne an der strecke austauschen könnte, sucht man vergeblich und dann eben diese mentalität im osten, die strasse so langsam zu überqueren, dass den piloten das eine oder andere mal die augen gross wurden. wozu auch laufen, der hat ja bremsen. menschenskinder, der fährt n rennen und hat nie im leben damit gerechnet, dass da ein halbbesoffener freak rumlungert.

ahja ich vergas: der berg liegt im prallen sonnenschein. den ganzen tag. dementsprechend hab ich, trotz lichtschutzfaktor „berliner mauer“ ne farbe aufgezogen als wär ich ne leuchtturmbirne kurz vorm durchbrennen.

bevor die ersten brandblasen auftauchten gings also zurück nach hause mit der gewissheit, nächstes jahr wiederzukommen

(und vielleicht geht sich ja auch noch der lauf in ungarn aus. so zu meinem geburtstag)

fotos bzw videos versuch ich demnächst mal online zu stellen. ich bin da noch am rumwurschteln aber wenn, dann findet man alles hier

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Hello!
Powered by