Elektro/HybridPresseberichteVolvoXC40

Fahrbericht Volvo PV444 und XC40 Recharge

Alles hat seine Zeit

Der Vergleich zwischen dem aktuellen Volvo XC40 Recharge Pure Electric und dem fast 75 Jahre alten Volvo PV444 macht eines deutlich: beide wurden exakt für die Bedürfnisse der jeweiligen Zeit entwickelt.

Er ist ohne jede Frage eine Augenweide, der PV 444, Baujahr 1957. Rein optisch stiehlt er zunächst einmal allein aufgrund seines inzwischen seltenen Auftritts dem aktuellen elektrischen Markenbruder eindeutig die Show. Zu seiner Zeit war der PV444 so etwas wie das Traumauto des Durchschnittsschweden, der schwedische Volkswagen halt. Für uns durfte dieses bestens aufgearbeitete und besonders gut gepflegte Einzelexemplar die Museumsatmosphäre verlassen und frische Luft schnuppern. Und das sogar ganz munter auf rollenden Rädern. Denn wir durften das Schätzchen über leider regennasse Straßen im Münsterland bewegen.

Umdenken ist angesagt. Während der XC40 Recharge Pure Electric, wie fast alle E-Autos, ohne Getriebe auskommen, ist es beim PV444 nicht ohne, beim Dreigang-Getriebe den ersten Gang einzulegen. Der nämlich ist nicht synchronisiert. Das Einlegen – hinten links – gelingt ohne ekliges Knirschen, wenn zuvor das Gaspedal kurz angetippt wird. Zwei, drei Ampelstopps reichen aber aus, um das Gefühl dafür zu bekommen. Fast noch ungewohnter sind die fehlenden Außenspiegel, die es damals lediglich auf Wunsch gab. Immer wieder sucht das Augen beim Spurwechsel das fehlende Anbauteil. Schulterblick, wie in der Fahrschule, ist angesagt.

weiterlesen

Show More

Leave a Reply