Jurins Blog – Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo https://juergen-gratzl.com Jaguar, Land Rover, Volvo,....... Sat, 26 Sep 2020 12:37:37 +0000 de-AT hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 https://i1.wp.com/juergen-gratzl.com/wp-content/uploads/2020/01/cropped-logo-echt1.png?fit=32%2C32&ssl=1 Jurins Blog – Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo https://juergen-gratzl.com 32 32 110010865 Ferienhaus „Grabenhansl“ https://juergen-gratzl.com/ferienhaus-grabenhansl/ Sat, 26 Sep 2020 12:29:16 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=32108 Da Amerika heuer ja, aus bekannten Gründen, unerreichbar war, haben wir uns schon im Sommer dazu durchgerungen, in Salzburg zu urlauben. Nicht, weil es die Regierung so wollte, sondern, weil wir alle einfach mal abschalten mussten. Weil das alles mit Ferienhaus, Selbstversorgung, Zusammenleben im Juli so wunderbar geklappt hat, haben wir eins der letzten warmen …

The post Ferienhaus "Grabenhansl" first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

]]>
Da Amerika heuer ja, aus bekannten Gründen, unerreichbar war, haben wir uns schon im Sommer dazu durchgerungen, in Salzburg zu urlauben. Nicht, weil es die Regierung so wollte, sondern, weil wir alle einfach mal abschalten mussten.

Weil das alles mit Ferienhaus, Selbstversorgung, Zusammenleben im Juli so wunderbar geklappt hat, haben wir eins der letzten warmen Wochenenden genutzt und haben ein Haus in der Steiermark gemietet. Nur fürs Wochenende.

Gut, die Anfahrt gestaltete sich als etwas… naja, man muss schon wissen, wo man hinwill denn das Navi weiss es nicht. Zumindest nicht jedes. Ist jetzt aber nicht unbedingt ein Nachteil wenn man in Ruhe ausspannen will. Die letzten 500 Meter entpuppten sich als Schotterstrasse, auch das garantiert himmlischen Frieden und nach knappen 90 Minuten Fahrzeit waren wir da.

Eingebettet zwischen Apfelbäumen, Wald und grüner Wiese findet man das Ferienhaus „Grabenhansl“

Klein aber oho. Drei Schlafzimmer, eine gemütliche Küche und eine kleine Fernsehlounge. Indoor. Falls das Wetter mal nicht ganz so freundlich ist.

Aussen gibts nen Grillplatz mit genug Platz für Kind und Kegel (mit Kinderspielplatz) und all jene, die vielleicht mal noch ruhiger ausspannen wollen, gibts noch eine kleine aber feine „Chill out Area“ (wie der Stadtmensch so schön sagt) im Garten hinter dem Haus.

Das Haus selbst wurde liebevoll adaptiert. Küchengeräte sind am neuesten Stand der Technik, Bad ist modern eingerichtet, Betten wunderbar bequem und alles supersauber!

Kurzum, wir waren schon nach den ersten Minuten verliebt.

Sollten die mitgebrachten Vorräte mal zu Ende gehen, gibts Notversorgung in nem kleinen Hausladen. Dort findet man vom steirischen Klassiker Kernöl über Manner Schnitten und Kaffee bis hin zu Duschgel alles, was man so auf die Gschwinde mal vergessen kann.

Protip 1: Eier kann man getröst zuhause lassen (Die vom Huhn!) Gibts hier so frisch, dass das Huhn noch dranhängt.

Protip 2: Bäcker kommt am Samstag. Eine Bestellliste haben wir vorab bekommen und so hatten wir gleich frisches, wunderbares Brot zum Frühstück. Achtung! Das was Steirer „Kornspitz“ nennen, wird in Wien als Vollkornbrot verkauft. Die Dinger sind dermassen riesig, dass selbst ich meine geplante Frühtstücksportion nicht runterbrachte. Nichtmal ansatzweise.

Das ganze Erlebnis wird dann noch von freundlichen Vermietern getoppt. Kurzum: in jedem Fall ein Platz, der mich noch öfter sehen wird. Nicht weit von Zuhause weg und ruhig, abgeschieden: keiner geht dir „wohin“. Die einzigen, die dich ansprechen sind die Schafe, die dann und wann beim Grasen vorbeikommen. Edit: Grad eben kam eine Frau vorbei und hat mir einen Apfel angeboten. Aber wir alle wissen ja, wie diese Märchen enden und um wachgeküsst zu werden, bin ich leider nicht Prinzessin genug! 😀

Entspannte 5/5 Urlaubsdomizilpunkten!

Buchen? Hier klicken!

The post Ferienhaus "Grabenhansl" first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

]]>
32108
Volvo ermöglicht nachhaltige Investitionen mit dem „Green Finance Framework“ https://juergen-gratzl.com/volvo-ermoglicht-nachhaltige-investitionen-mit-dem-green-finance-framework/ Fri, 25 Sep 2020 08:29:12 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=32084 Volvo Cars ebnet den Weg für eine nachhaltige Finanzierung: Mit dem „Green Finance Framework“ kann der schwedische Premium-Automobilhersteller nun „grüne“ Anleihen ausgeben und Darlehen aufnehmen, die seine ehrgeizigen Klimaziele und die Elektrifizierungsstrategie unterstützen. Die beschafften Mittel sind für klima- und umweltbezogene Projekte vorgesehen, die mithilfe des „Green Finance Framework“ ausgewählt und verwaltet werden – für …

The post Volvo ermöglicht nachhaltige Investitionen mit dem „Green Finance Framework“ first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

]]>
Volvo Cars ebnet den Weg für eine nachhaltige Finanzierung: Mit dem „Green Finance Framework“ kann der schwedische Premium-Automobilhersteller nun „grüne“ Anleihen ausgeben und Darlehen aufnehmen, die seine ehrgeizigen Klimaziele und die Elektrifizierungsstrategie unterstützen. Die beschafften Mittel sind für klima- und umweltbezogene Projekte vorgesehen, die mithilfe des „Green Finance Framework“ ausgewählt und verwaltet werden – für Investoren bedeutet das höchste Transparenz.

Dank des „grünen Finanzierungsrahmens“ kann Volvo Cars seine erste grüne Anleihe ausgeben. Der Erlös dieser Anleihen wird zur Finanzierung weiterer E-Modelle, neuer Fahrzeugplattformen und Antriebstechniken sowie zur Erhöhung der Produktionskapazität für Batterien und Elektroautos verwendet. Das Volvo Green Finance Framework wurde bereits von Cicero, einem führenden Anbieter von unabhängigen, forschungsbasierten Bewertungen grüner Anleihen, überprüft und mit dem höchstmöglichen Rating „Dark Green“ versehen.

„Volvo Cars verfolgt einen der ehrgeizigsten Klimapläne in der Automobilindustrie“, sagt Håkan Samuelsson, CEO und Präsident der Volvo Car Group. „Unser grüner Finanzierungsrahmen ermöglicht es Investoren, sich an der Umwandlung von Volvo Cars in einen Hersteller von Elektroautos zu beteiligen.“

Volvo Cars hat im vergangenen Jahr einen umfassenden Klimaaktionsplan vorgestellt: Das Unternehmen will die CO2-Emissionen seiner Betriebsstätten und Modelle drastisch reduzieren und im Jahr 2040 klimaneutral arbeiten. Hierfür beschränkt sich das Unternehmen nicht allein auf die direkten Fahrzeugemissionen: Das Unternehmen nimmt auch den CO2-Ausstoß in seinem Produktionsnetzwerk, weiteren Betrieben sowie in der Lieferkette in Angriff. Auch Recycling und Wiederverwendung von Materialien spielen eine wichtige Rolle.

Unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus soll in einem ersten Schritt der CO2-Fußabdruck eines jeden Volvo Modells bis 2025 um 40 Prozent gegenüber 2018 sinken. Zur 50-prozentigen Reduzierung der direkten Fahrzeugemissionen kommen eine 25-prozentige Verringerung der betrieblichen CO2-Emissionen pro Auto, einschließlich der Emissionen aus Herstellung und Logistik, sowie eine 25-prozentige Verringerung der CO2-Emissionen in der Lieferkette.

„Wir haben für die kommenden Jahre ehrgeizige Investitionspläne, um unsere Klimaziele in die Realität umzusetzen“, ergänzt Carla de Geyseleer, Chief Financial Officer (CFO) bei Volvo. „Ich freue mich, dass wir der Finanzwelt nun die Möglichkeit bieten, nachhaltigkeitsorientierte Investitionen in Volvo Cars zu tätigen. Die Finanzindustrie spielt eine zentrale Rolle bei der Förderung und Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung.“

Als erster etablierter Automobilhersteller hat sich Volvo Cars umfassend zur Elektrifizierung verpflichtet. In jeder Kernbaureihe gibt es bereits mindestens ein Plug-in-Hybridmodell. Im weiteren Jahresverlauf rollt mit dem Volvo XC40 Recharge P8 AWD das erste rein elektrische Fahrzeug auf den Markt, weitere Stromer folgen in den kommenden Jahren.

Die Plug-in-Hybridfahrzeuge machen bereits ein Viertel des Gesamtabsatzes in Europa aus. Im ersten Halbjahr 2020 war Volvo Cars laut dem Marktforschungsunternehmen IHS damit die Nummer eins bei Plug-in-Hybridfahrzeugen unter allen Premium-Marken in Europa. Bis 2025 soll die Hälfte des weltweiten Absatzes mit vollelektrischen Fahrzeugen bestritten werden, der Rest mit Hybridmodellen.

Ausführliche Informationen über den „Green Finance Framework“ von Volvo Cars finden sich online unter https://investors.volvocars.com/en/debt-information/green-financing

The post Volvo ermöglicht nachhaltige Investitionen mit dem „Green Finance Framework“ first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

]]>
32084
VON BERLIN ÜBER DEN NÜRBURGRING NACH GRAZ: https://juergen-gratzl.com/von-berlin-uber-den-nurburgring-nach-graz/ Thu, 24 Sep 2020 10:26:05 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=32080 Vom Rennkurs Tempelhof in Berlin zur Nordschleife am Nürburgring – extreme Ausdauertests gehören zum umfangreichen Entwicklungsprogramm des Jaguar I-PACE Zwischenstopps bei den Technologiepartnern Mennekes und Viessmann – Experten für intelligente Ladelösungen und nachhaltige Stromerzeugung sowie in München beim mtz – Münchner Taxi Zentrum, dem I-PACE Taxi-Standort Ziel der Reise bei Magna in Graz – die …

The post VON BERLIN ÜBER DEN NÜRBURGRING NACH GRAZ: first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

]]>
  • Vom Rennkurs Tempelhof in Berlin zur Nordschleife am Nürburgring – extreme Ausdauertests gehören zum umfangreichen Entwicklungsprogramm des Jaguar I-PACE
  • Zwischenstopps bei den Technologiepartnern Mennekes und Viessmann – Experten für intelligente Ladelösungen und nachhaltige Stromerzeugung sowie in München beim mtz – Münchner Taxi Zentrum, dem I-PACE Taxi-Standort
  • Ziel der Reise bei Magna in Graz – die Fertigungsstätte des elektrischen Performance-SUV
  • Race to Road – Jaguar startete 2016 als erster Premiumhersteller in der elektrischen Rennserie FIA Formel E. Die Erfahrungen aus dem Motorsport fließen direkt in die Entwicklung der elektrisch angetriebenen Serienfahrzeuge
  • Langstreckentauglichkeit als Kernkompetenz des I-PACE: die zertifizierte Reichweite (nach WLTP-Norm) liegt bei 470 Kilometern*, acht Jahre Garantie auf die Batterie
  • Konsequente Elektrifizierung des Modellportfolios als Teil der Jaguar Land Rover Vision „Destination Zero“ – null Emissionen, null Unfälle, null Staus
  • Von der Rennstrecke zurück auf die Straße – die Leitlinie seines motorsportlichen Engagements „Race to Road“ nahm Jaguar nach dem Finale der elektrischen Motorsportsaison in Berlin beim Wort und schickte einen neuen I-PACE auf einen 2000 Kilometer langen Roadtrip. Jenny Becks, Moderatorin Jaguar I-PACE eTROPHY und Formel E, machte sich auf dem Weg ins österreichische Werk in Graz; Zwischenstation machte Sie mit dem I-PACE im Jaguar Land Rover Testcenter am Nürburgring sowie bei den Unternehmenszentralen der Technologiepartner Mennekes und Viessmann. Vor der Ankunft bei Magna Steyr in Graz, der Fertigungsstätte des Jaguar I-PACE, stand noch ein Termin in München an, wo das dortige mtz – Münchner Taxi Zentrum seit 2018 zehn I-PACE im harten Taxieinsatz betreibt. Ebenfalls in der bayerischen Landeshauptstadt traf Jenny Becks auf einen bekennenden I-PACE-Fan: Markenbotschafter und Schauspieler Kostja Ullmann.

    Berlin-Tempelhof: Mit sieben Rennen in neun Tagen stellte der I-PACE beim Saisonfinale der Jaguar eTROPHY noch einmal seine Performance und Zuverlässigkeit eindrucksvoll unter Beweis. Mit seinen dynamischen Qualitäten war der Jaguar I-PACE zwei Jahre lang Hauptdarsteller der ersten vollelektrischen Tourenwagenserie der Welt. Dank der Erfahrungen aus der Rennserie erzielte Jaguar eine um 8 Prozent verbesserte Reichweite, weitere Erkenntnisse in den Bereichen Batterie- und Wärmemanagement flossen auch in den Modelljahrgang 2021 des Jaguar I-PACE, der direkt an der Rennstrecke in Berlin-Tempelhof seine Deutschland-Premiere feierte. Jenny Becks, Moderatorin der Jaguar I-PACE eTROPHY und Formel E, machte sich von Berlin-Tempelhof auf den Weg zu wichtigen Stationen der Entwicklungsgeschichte des Jaguar I-PACE.

    Nürburgring: Auch ein Elektroauto muss durch die grüne Hölle

    Die erste Station führt direkt an den Nürburgring zu dem an der Nordschleife gelegenen Jaguar Land Rover Testzentrum. Phil Talboys, Leiter aller Jaguar Land Rover Testzentren in Europa, betont die enge Verbindung zwischen den Jaguar Formel E und I-PACE e-TROPHY Renn-Ingenieuren und ihren Kollegen aus der Serienentwicklung. „Der Datentransfer findet permanent statt, was uns beispielsweise ermöglichte die reelle Reichweite des I-PACE um 8 Prozent zu verbessern,“ sagt Phil Talboys. Der I-PACE durchläuft dasselbe anspruchsvolle Testprogramm wie alle Jaguar und Land Rover Modelle, z.B. auch den sog. Dauertest in der „grünen Hölle“, wie die Nordschleife gerne genannt wird. Dabei geht um die Langlebigkeit der Materialien, primär aber um die für Jaguar typische dynamische Fahrwerksabstimmung, die auch für den I-PACE höchste Priorität besaß. Weitere „Härtetests“ finden in Schweden statt. Dort sind die Kältetests bei bis zu -40° Celsius sind für die Batterien eine besondere Herausforderung.

    Mennekes: Maßgeschneiderte Heimladestationen für dreiphasiges Laden

    Nächster Haltepunkte der I-PACE-Tour ist Kirchhundem im Sauerland, Firmenzentrale von Mennekes. Das 1935 gegründete Unternehmen ist Erfinder des heute als EU-Standard geltenden Typ 2-Ladesteckers und Spezialist für intelligente eMobility-Ladelösungen. Volker Lazzaro, Geschäftsführer Technik MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, bietet mit einem bundesweiten Netzwerk von Installateuren maßgeschneiderte Heimladestationen, sog. Wallboxen an. „Durch das neue dreiphasige Laden steht I-PACE Besitzern*innen nun die volle Power des Stromnetzes zur Verfügung“, hebt Lazzaro hervor. „Das heißt: über Nacht in acht Stunden ist die Batterie wieder voll und der I-PACE auch für die Langstrecke gerüstet.“

    Mit den Mennekes Wallboxen sind auch die Jaguar Land Rover Vertragspartner ausgestattet. Jaguar bietet im Rahmen des Kundenservice beim Kauf eines I-PACE eine Vor-Ort-Machbarkeitsanalyse, eine Angebotserstellung sowie die Installation und Inbetriebnahme von Mennekes Wallboxen über die Fa. Heldele. Heldele, die über ein bundesweites Netzwerk von Elektrofachbetrieben und sieben Vertriebsstandorte in Deutschland verfügt.

     

    powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

     

    Viessmann: Offizieller Partner des Jaguar Formel E-Teams macht die I-PACE-Garage dank Solarstrom zur heimischen E-Tankstelle

    Vom Sauerland geht es über die Landesgrenze nach Hessen, genauer gesagt nach Allendorf an der Eder, zur Unternehmenszentrale von Viessmann. Das global agierende Familienunternehmen ist nicht nur offizieller Partner des Teams Panasonic Jaguar Racing in der ABB FIA Formel E, sondern unter anderem auch Spezialist für das weitgehend autarke und komplett emissionsfreie Aufladen des Jaguar I-PACE in den eigenen vier Wänden. Dank Photovoltaik wird „grüner“ Strom erzeugt, aufgetankt, gespeichert und – bei Überproduktion – gegen Vergütung ins öffentliche Netz eingespeist. „Mit der ViShare Energy Community bringen wir private Stromproduzenten und -konsumenten zusammen, um gemeinsam und aktiv die Energiewende voranzubringen“,betont Karlheinz Reitze, Geschäftsführer Viessmann PV-E-Systeme. „Nicht immer kann man den Strom, den man gerade erzeugt, auch selbst verbrauchen. Deswegen stellen wir ihn mit ViShare anderen Konsumenten zur Verfügung und holen ihn uns dann wieder, wenn bei uns die Sonne einmal nicht scheint.“ Das Viessmann Motto „We create living spaces for generations to come“ passt im Übrigen bestens zur Jaguar Vision der Destination Zero – null Emissionen, null Unfälle und null Staus.“

    Laut Viessmann reichen weniger als 30 Quadratmeter Solarzellen auf dem Dach aus, um ein Elektroauto für die 14.000 Kilometer zu laden, die ein Pkw im Schnitt pro Jahr fährt. Und der Eigenverbrauch rechnet sich mehrfach. Kostet der Strom an der Steckdose aktuell rund 30 Cent pro Kilowattstunde, fallen für selbst produzierten Solarstrom nur rund sieben bis 12 Cent an.

    Vom Münchner Taxi Zentrum ins Jaguar I-PACE-Werk Graz

    Ehe der I-PACE sein Ziel in Österreich erreicht, bleibt noch Zeit für einen Besuch beim mtz – Münchner Taxi Zentrum. Dessen Chef, Gregor Beiner, hat seit 2018 zehn Jaguar I-PACE im Dienst. Seitdem hat er mit ihnen über eine Fahrstrecke von einer Million Kilometer über 80.000 zufriedene Gäste transportiert. Besonders gefallen den Kunden*innen laut Beiner das großzügige Platzangebot, der Komfort und das nahezu geräuschlose Fahren im I-PACE, das eine neue Dimension für das traditionell auf Diesel fokussierte Gewerbe darstellt.

    Dank dieser positiven Erfahrungen erweitert Jaguar nun sein Engagement im Taxibereich mit der Firma INTAX, die ab sofort einen Taxiumbausatz für den vollelektrischen Jaguar SUV anbietet. Das neue 11 kW-On-Board-Ladegerät, das im Jaguar I-PACE jetzt dreiphasiges und damit deutlich schnelleres Laden ermöglicht, eröffnet auch den Taxibetreibern die für ihr Gewerbe unverzichtbare, maximale Flexibilität im täglichen Einsatz – denn kurze Ladezeiten sind kurze Standzeiten – was besonders wichtig für den rentablen Betrieb im Taxiunternehmen ist.

    I-PACE-Werk Magna in Graz: Nachhaltige Produktion des Elektro-SUV

    Das Werk von Magna Steyr in Graz ist die hochmoderne Fertigungsstätte des elektrischen Performance-SUV. Anton Hirschmann, General Manager, Business Unit JLR, Magna Steyr Werk Graz/Österreich, ist stolz auf die nachhaltige Produktion und nennt Fakten, die im Zuge der I-PACE-Fertigung geschaffen wurden: 15 Prozent Energie- und 25 Prozent Wassereinsparung – das entspricht dem Energiebedarf von mehr als 2.700 Einfamilienhäusern. Die Produktion läuft mit Strom aus zu 100 Prozent erneuerbaren Energien. „Bis 2022 wollen wir komplett CO2-neutral produzieren“, so Hirschmann. Schon heute erledigt ein elektrischer Lkw-Shuttle den Transport zwischen Rohbau und Lackiererei; begrünte Hallendächer bringen einen zusätzlichen Kühleffekt. Last but not least kommt bei der Fertigung der aluminiumintensiven I-PACE Karosserie recyceltes Aluminium zum Einsatz.

    Der neue Jaguar I-PACE Modelljahr 2021 feiert seine Markteinführung im Oktober. Er ist erhältlich mit 294 kW (400 PS) sowie als limitierte, aber besonders reichhaltig ausgestattete Version mit 235 kW (320 PS) zu Preisen ab  59.900,– Euro. 

     

     

    The post VON BERLIN ÜBER DEN NÜRBURGRING NACH GRAZ: first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    32080
    DER RANGE ROVER VELAR ELEKTRISIERT IM MODELLJAHR 2021 MEHR DENN JE https://juergen-gratzl.com/der-range-rover-velar-elektrisiert-im-modelljahr-2021-mehr-denn-je/ Wed, 23 Sep 2020 09:52:50 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=32076 Innovativ aus Tradition: Im Jahr des 50-jährigen Range Rover Jubiläums schreibt der Range Rover Velar der Generation 2021 die große Geschichte der Innovationen fort – mit bahnbrechenden Technologien und elektrifizierten Antrieben Elektrisch unterwegs: Die gesamte Range Rover Angebotspalette bietet nun elektrifizierte Antriebe – der neue Velar P400e kann rein elektrisch bis zu 61 Kilometer zurücklegen, …

    The post DER RANGE ROVER VELAR ELEKTRISIERT IM MODELLJAHR 2021 MEHR DENN JE first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
  • Innovativ aus Tradition: Im Jahr des 50-jährigen Range Rover Jubiläums schreibt der Range Rover Velar der Generation 2021 die große Geschichte der Innovationen fort – mit bahnbrechenden Technologien und elektrifizierten Antrieben
  • Elektrisch unterwegs: Die gesamte Range Rover Angebotspalette bietet nun elektrifizierte Antriebe – der neue Velar P400e kann rein elektrisch bis zu 61 Kilometer zurücklegen, bei kombinierten CO2-Emissionen ab 52-53 g/km; hinzu kommen neue Vier- und Sechszylindermotoren mit Mild-Hybridtechnologie
  • Unvergleichliche Optik: Das vom Prinzip des Reduktionismus geprägte Karosseriedesign des Range Rover Velar erfährt durch neue Lackfarben eine erneute Aufwertung – darunter Lantau Bronze für die neue „Range Rover Velar Edition“
  • Glänzt auf jedem Parkett: Die neuen Mild-Hybrid-Reihensechszylinder-Diesel und -Benzinmotoren sind mit elektronisch gesteuerter Luftfederung (optional, R-Dynamik serienmäßig) und Allradantrieb gekoppelt – die ebenfalls aus der Ingenium-Motorenfamilie stammenden Vierzylinder überzeugen ebenfalls mit Effizienz und Leistungsstärke
  • Konsequent komfortabel: Der Innenraum des Range Rover Velar verwöhnt die Passagiere als entspanntes Refugium, mit hochentwickelten Technologien wie Pivi/Pivi Pro-Infotainment, aktiver Fahrbahngeräusch-Unterdrückung und einem neuen Filtersystem für die Innenraumluft
  • powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

    Noch nachhaltiger, noch intelligenter, noch begehrenswerter: Land Rover gönnt dem Range Rover Velar ein weitreichendes Update. Im neuen Modelljahrgang 2021 erhält das Avantgarde-SUV aus Großbritannien unter anderem neue Antriebe mit Plug-in oder Mild-Hybridtechnologie sowie das hochmoderne Pivi/Pivi Pro-Infotainment-System. Verfeinerungen des einzigartigen Designs und weitere komfortoptimierende Technologien runden die neue Velar Generation ab.

    Die Bestellbücher des Range Rover Velar Jahrgangs 2021 sind ab 1. Oktober 2020 geöffnet. Die Markteinführung ist für Anfang 2021 vorgesehen.

    Zwischen dem Range Rover Evoque und dem Range Rover Sport hat sich der Velar innerhalb der edlen britischen SUV-Familie einen prominenten Platz erobert – sein bahnbrechendes Konzept mit avantgardistischem Design und einer Fülle hochentwickelter Technologien findet bei Kunden und Fachleuten in aller Welt Anklang.

    PIVI - RANGE ROVER VELAR

    Diese erfolgreiche Basis entwickelt der Modelljahrgang 2021 des Range Rover Velar nun erneut weiter – unter anderem mit elektrifizierten Triebwerken. Eines der Highlights stellt fraglos der neue Velar P400e dar: Der Plug-in Hybrid vereint einen 2.0 Liter Vierzylinder-Benziner mit 221 kW (300 PS) Leistung und einen 105 kW (143 PS) starken Elektromotor zu einem stimmigen und effizienten Gesamtpaket, das 297 kW (404 PS) Systemleistung bereitstellt. Damit spurtet der Velar P400e in nur 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, während er rein elektrisch und somit ohne Auspuffemissionen bis zu 61 Kilometer zurücklegen kann.

    Eindrucksvoll gestalten sich auch die kombinierten NEFZ-Messwerte für Verbrauch und CO2-Emissionen: ab 2,3 Liter Benzinkonsum pro 100 Kilometer stehen minimal 52-53 g/km CO2-Ausstoß gegenüber. Der unter dem Fahrzeugboden untergebrachte 17,1-kWh-Lithium-Ionen-Akku (13,7 kWh effektiv nutzbar) lässt sich an einer Gleichstrom-Schnellladesäule in 30 Minuten wieder mit 80 Prozent Energie bestücken – an einer 7-kW-Wallbox dauert es eine Stunde und 40 Minuten bis zum gleichen Füllgrad.

    Das Antriebsprogramm des Range Rover Velar bietet im Jahrgang 2021 allerdings noch einige weitere Novitäten. So halten unter der Velar Motorhaube erstmals 3.0 Liter Reihensechszylinder aus der Ingenium-Familie Einzug. Die modernen Diesel- und Benzinaggregate brillieren mit sanfter Entfaltung ihrer üppigen Kraft und zeitgemäßer Effizienz und Umweltverträglichkeit. Entscheidenden Anteil daran hat MHEV: die 48-Volt-Mild-Hybridtechnologie für ein Plus an Leistung bei reduzierten Emissionen und Verbräuchen. Die neuen, von Jaguar Land Rover eigenständig entwickelten und produzierten Reihensechszylinder sind im Velar als Dieselvariante D300 mit 221 kW (300 PS) oder als Benziner P400 mit 294 kW (400 PS) erhältlich – beim R-Dynamic serienmäßig gekoppelt mit elektronisch geregelter Luftfederung für verwöhnenden Range Rover Komfort.

    Im Verbund mit neuester Motorentechnologie gewährleistet das MHEV-Paket die gewünschte und geforderte Balance aus Leistung und Effizienz. Das Mild-Hybrid-System nutzt einen Riemen-Starter-Generator, der die üblicherweise beim Bremsen oder Verzögern verloren gehende Energie auffängt und zum unterhalb des Kofferraums platzierten 48-Volt-Lithium-Ionen-Akku leitet. Dort steht die Energie zur späteren Verwendung bereit: zum Beispiel, um den Benzinmotor beim Beschleunigen zu unterstützen oder für ein noch sanfteres und schnelleres Ansprechen des Start-Stopp-Systems.

    Der neue Reihensechszylinder-Benzinmotor P400 erreicht im Range Rover Velar 550 Nm Drehmomentmaximum, was den Velar aus dem Stand auf 100 km/h in 5,5 Sekunden beschleunigt. In beiden Triebwerken sind hochmoderne Technologien verbaut, wie ein elektrisch angetriebener 48 Volt-Turboverdichter, ein Twin-Scroll-Turbolader und variable Ventilhubsteuerung.

    Der D300-Reihensechszylinder-Diesel leitet sogar bis zu 650 Nm Drehmoment an die vier angetriebenen Räder. Damit erledigt der Velar den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden – bei einem kombinierten NEFZ-Normverbrauch ab 6,9 Liter auf 100 Kilometer und kombinierten CO2-Emissionen ab 183 g/km. Sequenziell geschaltete Turbolader, eine ausgeklügelte Abgasnachbehandlung und weitere Merkmale machen den Velar Selbstzünder zu einem der abgasärmsten Diesel weltweit.

    Daher erfüllt der neue Reihensechszylinder-Diesel aus der Ingenium-Reihe mit seiner 48-Volt-Mild-Hybridtechnologie auch mühelos die Euro-6d-Final Abgasnorm.

    Neben den Motoren mit sechs Brennräumen kommt ein neuer Vierzylinder an Bord des Range Rover Velar. Der D200-Diesel holt aus zwei Liter Hubraum 150 kW (204 PS) und 430 Nm maximales Drehmoment. Dank zahlreicher Neuerungen, wie der Integration eines 48-Volt-Mild-Hybrid-Systems, überzeugt die Einstiegsmotorisierung im Velar mit Kraft und Durchzug bei moderner Effizienz. Der kombinierte NEFZ-Verbrauch des D200 bewegt sich ab 5,3 Liter je 100 Kilometer und die kombinierten CO2-Emissionen nach NEFZ betragen ab 139-141 g/km.

    Pivi befördert das digitale Erlebnis im Range Rover Velar in eine neue Dimension. Denn eine leicht verständliche, intuitive und flache Menüstruktur gewährleistet, dass der Velar Besitzer häufig genutzte Funktionen schnell erreicht. Pivi und Pivi Pro sind zudem vom Start weg sofort einsatzbereit – eine eigene Pufferbatterie und eine neuentwickelte elektronische Fahrzeugarchitektur sorgen für verzögerungsfreie Operation. Die integrierte Datenverbindung ermöglicht jederzeit kostenfreie Software-Updates „Over-The-Air“, wobei die Aktualisierungen über den Touchscreen ganz nach Wunsch zum passenden Zeitpunkt gestartet werden können Auf diese Weise verfügen die Nutzer stets über die aktuellsten Daten für Karten, Apps oder Fahrzeugsystem – und dies ohne Werkstattbesuch.

    Auch das Streamen von Musik und Medien ist nun noch einfacher, denn Spotify wurde erstmals direkt in das Infotainment-Menü integriert und mit eigenem Datenvolumen bestückt. Darüber hinaus können im Velar zwei Mobiltelefone gleichzeitig per Bluetooth verbunden werden.

    Der Name des Range Rover Velar verweist auf die Prototypen des allerersten Range Rover, die zur Tarnung Velar getauft wurden. Das ist jetzt 50 Jahre her – und seitdem steht der Name Range Rover fortwährend für Innovation und Fortschritt. Das bedeutet aktuell, dass alle Modelle der Range Rover Familie mit elektrifizierten Antrieben erhältlich sind. Das Plug-in Hybridsystem und die Mild-Hybridantriebe der Benzin- und Dieselmotoren machen den Range Rover Velar zu einem noch effizienteren und nachhaltigeren Angebot an unsere Kunden. Die von Jaguar Land Rover neuentwickelte elektronische Fahrzeugarchitektur EVA 2.0 bildet sowohl für das Pivi- bzw. Pivi Pro-Infotainment-System als auch für die Fähigkeit zum Bezug von Software-Updates Over-The-Air ein leistungsstarkes Rückgrat. Hinzu kommen hochentwickelte Assistenzsysteme, Kameras und Luftreinigungstechnologie. In der Bilanz wird der Range Rover Velar in der Generation 2021 noch sauberer, sicherer und intelligenter: Er ist mehr denn je eines der technologisch anspruchsvollsten SUV-Modelle des gesamten Marktes.
    NICK ROGERS
    JAGUAR LAND ROVER VORSTAND TECHNIK

     

    PIVI - RANGE ROVER VELARFahren im Range Rover Velar bedeutet Reisen in einem entspannten Refugium. Dazu trägt im neuen Modelljahrgang unter anderem die neue aktive Fahrbahngeräusch-Unterdrückung (in Kombination mit Meridian Soundsystem) bei. Das intelligente System arbeitet ähnlich wie hochwertige Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung. Im Velar erfasst es von der Fahrbahnoberfläche ausgehende Schwingungen und erzeugt in Sekundenbruchteilen eine sogenannte „destruktiver Interferenzwelle“ – einer Art Gegenfrequenz, um die für Passagiere unerwünschten Geräusche zu unterdrücken. Der Unterschied ist vergleichsweise klein, aber deutlich merkbar. Denn selbst eine minimale Reduzierung um vier Dezibel verschafft den Velar Fahrgästen wesentlich mehr Entspannung und Komfort.

    Das System ist außerdem in der Lage, Lautstärke und Position der im Innern spielenden Klangquelle an die Zahl der Passagiere und ihre Verteilung auf den einzelnen Plätzen anzupassen, wobei es die Gurtsensoren nutzt. Insgesamt gewährleistet die neue aktive Fahrbahngeräusch-Unterdrückung im Range Rover Velar ein klares und definiertes Klangerlebnis. Und sie wirkt sogar der Ermüdung des Fahrers entgegen, die durch Töne mit niedrigen Frequenzen verursacht werden kann.

    Im Velar des Jahrgangs 2021 können die Nutzer weiterhin die Qualität der Innenraumluft über den Touchscreen überwachen und steuern. Von hier aus wird ein neues Filtersystem für die Innenraumluft aktiviert, das beispielsweise den in Großstädten häufig auftretenden Feinstaub vom Fahrzeuginnern fernhält. Das neue Filtersystem arbeitet parallel zum System zur Ionisierung der Innenraumluft und entfernt neben Feinstaub auch Allergene, Pollen und Gerüche. Selbst Ultrafeinstaubpartikel bis zur Kategorie PM2.5 haben keine Chance, ins Velar Interieur zu gelangen. Aktiviert werden die Filter über die „Purify“-Taste auf dem Touchscreen, wodurch sichergestellt wird, dass die Luft innen besser ist als draußen.

    Zu den weiteren Neuerungen im Velar zählt ein neu gestaltetes Lenkrad, über dessen „Smart Buttons“ unter anderem die Software-Updates „Over-The-Air“ für die Assistenzsysteme des Fahrzeugs verarbeitet werden können. Ein gut in der Hand liegender „Drive Selector“ ersetzt daneben den bisher im Velar vorhandenen Drehregler zur Getriebesteuerung.

     

    The post DER RANGE ROVER VELAR ELEKTRISIERT IM MODELLJAHR 2021 MEHR DENN JE first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    32076
    „Science Based Targets“-Initiative validiert Klimaaktionsplan von Volvo https://juergen-gratzl.com/science-based-targets-initiative-validiert-klimaaktionsplan-von-volvo/ Tue, 22 Sep 2020 09:17:26 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=32072 Auf dem Weg zu einem klimaneutralen Unternehmen im Jahr 2040 bekommt Volvo Cars nun Unterstützung von unabhängiger Seite: Die „Science Based Targets“-Initiative (SBTI) hat die ehrgeizigen Ziele des schwedischen Premium-Automobilherstellers wissenschaftlich überprüft und bestätigt. Der gemeinnützigen Organisation zufolge steht der Klimaaktionsplan von Volvo, der auch kurzfristige Ziele für 2025 enthält, in Einklang mit dem Pariser …

    The post „Science Based Targets“-Initiative validiert Klimaaktionsplan von Volvo first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    Auf dem Weg zu einem klimaneutralen Unternehmen im Jahr 2040 bekommt Volvo Cars nun Unterstützung von unabhängiger Seite: Die „Science Based Targets“-Initiative (SBTI) hat die ehrgeizigen Ziele des schwedischen Premium-Automobilherstellers wissenschaftlich überprüft und bestätigt. Der gemeinnützigen Organisation zufolge steht der Klimaaktionsplan von Volvo, der auch kurzfristige Ziele für 2025 enthält, in Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen und hilft bei der Reduktion des CO2-Ausstoßes.

    Die SBTI hilft Unternehmen bei der Unterstützung der Pariser Klimaziele, mit denen die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau begrenzt werden soll. In einem Validierungsprozess legt die SBTI fest, wie viel und wie schnell die einzelnen Unternehmen ihre Treibhausgasemissionen reduzieren müssen, um die festgelegten Ambitionen zu erreichen.

    „Als Mobilitätsanbieter sind wir Teil des Problems Klimawandel, aber wir können auch Teil der Lösung sein“, sagt Hanna Fager, Leiterin Corporate Functions bei Volvo Cars. „Wir haben die Verantwortung zu handeln. Deshalb hat die CO2-Reduzierung in unserem Unternehmen höchste Priorität. Die Validierung unserer Klimaambitionen durch die SBTI gibt uns die wertvolle Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

    Der im vergangenen Jahr eingeführte umfassende Klimaplan von Volvo Cars befasst sich mit den CO2-Emissionen im gesamten Geschäftsbetrieb – inklusive der Betriebsstätten und Produkte –, um das Ziel der Klimaneutralität in 2040 zu erreichen. Dabei beschränkt sich Volvo nicht allein auf die Fahrzeugemissionen, die durch Elektrifizierung verringert bzw. eliminiert werden. Das Unternehmen nimmt auch den CO2-Ausstoß in seinem Produktionsnetzwerk, weiteren Betrieben sowie in der Lieferkette in Angriff. Auch Recycling und Wiederverwendung von Materialien spielen eine wichtige Rolle.

    powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

    Als ersten wichtigen Schritt will Volvo den CO2-Fußabdruck pro Auto über den gesamten Lebenszyklus hinweg bis 2025 um 40 Prozent senken. Zur 50-prozentigen Reduzierung der direkten Fahrzeugemissionen kommen eine 25-prozentige Verringerung der betrieblichen CO2-Emissionen pro Auto, einschließlich der Emissionen aus Herstellung und Logistik, sowie eine 25-prozentige Verringerung der CO2-Emissionen in der Lieferkette.

    Als erster etablierter Automobilhersteller hat sich Volvo Cars umfassend zur Elektrifizierung verpflichtet und bietet als einzige Marke in jeder Kernbaureihe mindestens ein Plug-in-Hybridmodell. Im weiteren Jahresverlauf rollt mit dem Volvo XC40 Recharge P8 AWD das erste rein elektrische Fahrzeug auf den Markt, dem in den kommenden Jahren weitere Stromer folgen.

    Und der Erfolg gibt Volvo recht: Im ersten Halbjahr 2020 entfiel europaweit bereits fast ein Viertel aller Verkäufe auf die Plug-in-Hybridfahrzeuge. Damit war Volvo Cars laut dem Marktforschungsunternehmen IHS die Nummer eins bei Plug-in-Hybridfahrzeugen unter allen Premium-Marken in Europa. Bis zum Jahr 2025 soll die Hälfte des weltweiten Absatzes mit vollelektrischen Fahrzeugen bestritten werden, der Rest mit Hybridmodellen.

    The post „Science Based Targets“-Initiative validiert Klimaaktionsplan von Volvo first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    32072
    Volvo Luftqualitätssystem für saubere Luft im Innenraum https://juergen-gratzl.com/volvo-luftqualitatssystem-fur-saubere-luft-im-innenraum/ Fri, 18 Sep 2020 15:04:19 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=32056 In einem neuen Volvo können die Insassen befreit durchatmen: Der schwedische Premium-Automobilhersteller bietet in seinen größeren Modellreihen auf Basis der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) ein erweitertes CleanZone Luftqualitätssystem an, das die Luft reinigt und so für ein sauberes und gesundes Klima im Innenraum sorgt. Das für die Volvo 60er und 90er Baureihen optional erhältliche System filtert …

    The post Volvo Luftqualitätssystem für saubere Luft im Innenraum first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    In einem neuen Volvo können die Insassen befreit durchatmen: Der schwedische Premium-Automobilhersteller bietet in seinen größeren Modellreihen auf Basis der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) ein erweitertes CleanZone Luftqualitätssystem an, das die Luft reinigt und so für ein sauberes und gesundes Klima im Innenraum sorgt. Das für die Volvo 60er und 90er Baureihen optional erhältliche System filtert Feinstaub nach dem strengen Luftqualitätsstandard PM2,5.

    Dank eines Filters auf Kunstfaserbasis und Ionisierung werden bis zu 95 Prozent der mikroskopisch kleinen Feinstaubpartikel der Partikelgröße PM2,5 aus der Luft herausgefiltert, bevor sie in die Fahrgastzelle gelangen. Deren aerodynamischer Durchmesser ist kleiner als 2,5 Mikrometer und deshalb besonders gefährlich.

    In vielen Städten und Metropolregionen weltweit liegt die Feinstaubbelastung über den von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Werten, weshalb es umso wichtiger ist, die Auswirkungen dieser Feinstaubbelastung zu minimieren. In China, wo PM2,5-Messungen und damit verbundene Informationsdienste gut etabliert sind, können Volvo Fahrer die Luftqualität in der Kabine mit der außerhalb des Fahrzeugs vergleichen.

    Negative Folgen für die Gesundheit werden minimiert

    Das erweiterte CleanZone Luftqualitätssystem optimiert die Luftqualität und minimiert die durch Luftverschmutzung und Feinstaubpartikel bedingten Folgen auf die Gesundheit. Ein Partikelsensor überwacht dabei permanent die einströmende Luft auf gesundheitsschädliche Substanzen. Wird ein besonders hoher Anteil gemessen, werden die Lüftungsdüsen des Fahrzeugs automatisch geschlossen. Über die Volvo on Call App soll der Nutzer in Zukunft nicht nur den aktuellen PM2,5-Wert im Interieur abfragen können, sondern auch die Innenraumluft reinigen lassen – bequem vor Fahrtantritt vom Frühstücks- oder Schreibtisch aus.

    „Mit unserer CleanZone-Technik können Volvo Fahrer sicher sein, dass die Luft, die sie einatmen, sauberer und gesünder ist“, erklärt Anders Löfvendahl, leitender technischer Experte für Innenraumluftqualität bei Volvo Cars. „Saubere Luft ist sowohl für die Gesundheit als auch für die Sicherheit gut. Deshalb werden wir in diesem Bereich kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Möglichkeiten arbeiten.“

    powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

    Luftreinigung ein Teil eines ganzheitlichen Ansatzes

    Die Luftreinigung ist dabei allerdings nur ein Teil der Volvo Bestrebungen. Der schwedische Premium-Automobilhersteller arbeitet schon seit längerem daran, die Emissionen organischer Substanzen aus dem Fahrzeuginneren zu entfernen und die Menge allergieauslösender Materialien im Innenraum immer weiter zu verringern. Auch für Zulieferer gelten deshalb strenge Richtlinien, um die Entstehung und Emission von Gerüchen zu minimieren, die von den im Innenraum verwendeten Teilen und Materialien herrühren. Das Unternehmen arbeitet auch eng mit einer Vielzahl von Universitäten und anderen Instituten zusammen, die sich in Projekten der Materialverwendung widmen.

    Volvo Cars entwickelt und implementiert zudem immer strengere Allergie-Standards für seine Innenausstattung. Ein spezielles Team von Geruchsbeurteilern, intern als „Die Nasen“ („The Noses“) bekannt, testet Komponenten sowohl einzeln als auch im Fahrzeugverbund auf Geruchsemissionen. Trotz aller technischer Fortschritte sind sie in der Fahrzeugentwicklung weiterhin unverzichtbar, da die menschliche Nase viel empfindlicher ist als jedes Analyseinstrument.

    The post Volvo Luftqualitätssystem für saubere Luft im Innenraum first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    32056
    Der neue Jaguar F-PACE https://juergen-gratzl.com/der-neue-jaguar-f-pace/ Wed, 16 Sep 2020 12:24:15 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=31918

    The post Der neue Jaguar F-PACE first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    31918
    NEUER AUFTRITT DES JAGUAR F-PACE: https://juergen-gratzl.com/neuer-auftritt-des-jaguar-f-pace/ Tue, 15 Sep 2020 15:06:12 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=31902 Einführung des neuen F-PACE: Neues Exterieur-Design, komplett neues Interieur, fortschrittliche Konnektivität und erstmals mit Plug-in und Mild Hybrid Motoren Neues Exterieur: Tiefer heruntergezogene Motorhaube, extrem schlanke Premium-LED-Scheinwerfer mit doppeltem J-Blade-Design und LED Signatur, neuer Grill, neue Rückleuchten sowie neu gestaltete vordere und hintere Stoßfänger für einen noch selbstbewussteren Auftritt Neuer, luxuriöser Innenraum: Komplett neues Interieur …

    The post NEUER AUFTRITT DES JAGUAR F-PACE: first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
  • Einführung des neuen F-PACE: Neues Exterieur-Design, komplett neues Interieur, fortschrittliche Konnektivität und erstmals mit Plug-in und Mild Hybrid Motoren
  • Neues Exterieur: Tiefer heruntergezogene Motorhaube, extrem schlanke Premium-LED-Scheinwerfer mit doppeltem J-Blade-Design und LED Signatur, neuer Grill, neue Rückleuchten sowie neu gestaltete vordere und hintere Stoßfänger für einen noch selbstbewussteren Auftritt
  • Neuer, luxuriöser Innenraum: Komplett neues Interieur mit exquisiten Details, luxuriösen Materialien und neuen Technologien für ein auf allen Plätzen entspanntes und angenehmes Bordklima
  • Elektrifizierte Antriebe: Plug-in Hybrid- und Mild Hybrid-Varianten für hohe Effizienz, niedrigen Verbrauch und hervorragende Laufkultur
  • Plug-in Hybrid Vierzylinder Turbo Benziner: 300 PS Verbrenner mit E-Motor für 297 kW (404 PS)* Systemleistung; elektrische Reichweite von bis zu 59 km* (CO2: 54 g/km)*
  • MHEV-Sechszylinder-Benziner und Diesel: Neuer 294 kW (400 PS)* starker Ingenium Reihensechszylinder Benziner und 221 kW (300 PS)* Ingenium Reihensechszylinder Diesel mit Mild Hybrid-Technologie für kultivierte Kraftentfaltung und außergewöhnliche Performance
  • Aktuelle Vierzylinder-Diesel: Zweiliter Ingenium-Selbstzünder mit Turboaufladung arbeiten ebenfalls dank MHEV noch effizienter
  • Immer verbunden: Modernste Konnektivität dank Pivi /Pivi Pro Dual-SIM Infotainment; zu bedienen über einen neuen 11,4‘‘ HD-Touchscreen aus gebogenem Glas
  • Immer up-to-date: Software-over-the-Air Fähigkeit sichert die nahtlose Installation aktualisierter Fahrzeugsysteme und Infotainment-Inhalte
  • Perfektes Ambiente für die Insassen: Aktive Geräusch-Unterdrückung reduziert Fahrbahngeräusche; Luft-Ionisierung filtert ultrafeine Partikel und Allergene aus der Kabinenluft
  • Der Jaguar F-PACE ist ab sofort bestellbar
  • Mit einem neuen markanteren Exterieur, einem komplett neuen und wunderschön verarbeiteten luxuriösen Interieur, der neuesten Infotainment-Generation Pivi / Pivi Pro und einer Palette von neuen Reihen-Vier- und Sechszylindermotoren, darunter Versionen mit Plug-in- und Mild-Hybridtechnik, gibt sich der neue Jaguar F-PACE noch luxuriöser, vernetzter und effizienter. Der neue F-PACE Plug-in-Hybrid P400e glänzt mit einer Systemleistung von 297 kW (404 PS)* und einer rein elektrischen Reichweite von bis zu 59 Kilometern*. Kunden des neuen F-PACE können zwischen Basis, S, SE und HSE Ausstattungen wählen; jeweils ergänzt um eine R-Dynamic-Spezifikation für ein noch dynamischeres Erscheinungsbild. Als Option für alle Modelle bietet Jaguar zudem ein Black Pack für das Exterieur an.

    NEW JAGUAR F-PACE - EXTERIOR STATIC IMAGEDas neue Exterieur-Design des F-PACE Modelljahr 2021 verleiht dem preisgekrönten Performance-SUV eine noch klarere und selbstbewusstere Präsenz. Die neu geformte Motorhaube mit vergrößertem Power-Dome reicht nun bis an den oberen Rand der Kühlergrillumrandung und schließt bündig mit ihr ab. Als Folge entfällt die zuvor sichtbare Querfuge.

    Die vergrößerte Kühlergrillöffnung erhielt einen neuen Einsatz mit vom Jaguar Heritage Logo inspirierten diamantartigen „Pins“, während der ikonische Jaguar „Leaper“, die springende Raubkatze, nun die seitlichen Lüftungsschlitze ziert. Das dynamische Erscheinungsbild betonen der neu geformte Stoßfänger und die ebenfalls neu gestalteten Lufteinlässe mit dunkel eingefärbten Gittereinsätzen.

    Die neuen extrem schlanken Premium-LED-Scheinwerfer mit doppeltem J-Blade-Design und LED Signatur, spenden ein Plus an Auflösung und Helligkeit – speziell in Verbindung mit optionaler Pixel-LED-Technologie. Letztere ist durch die Auswahl unterschiedlicher LED-Segmente und das Scannen der vor dem Auto liegenden Fahrbahn in der Lage, das Fernlicht automatisch so zu regeln, dass sowohl entgegenkommende Verkehrsteilnehmer, als auch von hinten angestrahlte Fahrzeuge nicht geblendet werden.

    Premium-LED-Technologie ist Standard durch die gesamte F-PACE-Modellpalette; der automatische Fernlichtassistent ist für SE- und HSE-Modelle erhältlich. Die Technologie nutzt die nach vorn gerichtete Kamera, um automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht zu wechseln. Auch vordere und hintere sequentielle Blinkleuchten sind für alle Modelle erhältlich (Serie für SE und HSE, optional für S).

    NEW JAGUAR F-PACE - EXTERIOR STATIC IMAGEAm Heck übernimmt der neue F-PACE die erstmals am elektrischen Performance-SUV I-PACE eingeführten LED-Rückleuchten mit doppelter Jaguar „Schikanen-Optik“. Ein Designkniff, der ebenso wie der neu geformte Heckstoßfänger und die geänderte Nummernschildaussparung die Breite des Fahrzeugs betont.

    In Verbindung der R-Dynamic-Spezifikation verströmt der neue F-PACE einen noch stärkeren Performance-Look, der durch das optionale Black Pack und seinen exklusiven Karosserieteilen und Elementen in glänzend Schwarz weiter betont werden kann.

     

    KOMPLETT NEUES UND HOCHWERTIG GESTALTETES INTERIEUR

    Im Zentrum des neuen Interieurs steht der zentral montierte 11,4‘‘ HD-Touchscreen zur Bedienung des Pivi Pro-Infotainmentsystems. Seine elegante Krümmung wurde bewusst so berechnet, um mit dem identischen Profil der Instrumententafel eine perfekte Einheit zu bilden. Authentische Materialien wie offenporige Holzeinlagen und Aluminium schaffen ebenso wie die wunderschön geformten oberen Türeinsätze und der über die gesamte Breite des Armaturenträgers gezogene Verkleidung im Klavierdeckel-Look eine behagliche Atmosphäre. Präzisionsgeätzte Lautsprechergitter für die in den Türen angebrachten Mitteltonlautsprecher und der metallische Drehschalter für die JaguarDrive Control neben dem neue Drive Selektor stehen für die große Detailliebe bei Jaguar.

    Der neue F-PACE ist dynamisch, selbstbewusst und steht elegant auf der Straße. Es ist eine bedeutende Weiterentwicklung der Jaguar Designsprache mit hohem Luxusfaktor. Besonders die Aufmerksamkeit für schöne Details im Interieur des F-PACE sorgt zusammen mit den nahtlos integrierten und hochmodernen Technologien für das Gefühl etwas Besonderes zu besitzen.
    JULIAN THOMPSON
    JAGUAR DESIGN DIREKTOR

    Der neue Automatikwählhebel (Drive Selector) ist nur eines von zahlreichen schönen Details. Sein Bezug erinnert an die Ziernaht eines Kricketballs; der untere Teil besteht zugunsten verbesserter Haptik aus einem präzisionsgefertigten Metall.

    Neue Türverkleidungen, unter anderem mit neu designten Festhaltegriff, bieten leichteren Zugang zu den vergrößerten Ablagen für Trinkflaschen und andere Gegenstände. Die Tasten für die elektrischen Fensterheber wanderten von ihrer früheren Position auf den Türbrüstungen an das vordere Ende der Armablagen, wo sie nun leichter zu bedienen sind.

    Die neuen Sitze erhielten breitere Auflageflächen, neue Massage-Funktionen und vergrößerte Zonen für Sitzheizung und -kühlung. An einigen Modelle zieren eingeprägte Jaguar Leaper-Logos die Kopfstützen; die Polsteretikette mit der Aufschrift „Est.1935 Jaguar Coventry“ verweisen auf die Historie und die Ursprünge der Marke.

    Das Wohlbefinden der Insassen steigert die mit modernster Nano-Technologie arbeitende Luftionisierung des Interieurs. Erstmals im elektrischen I-PACE eingesetzt, neutralisiert sie Allergene und unangenehme Gerüche. Ergänzt wird das System um eine PM2.5 Filtration, die ultrafeine Partikel – darunter solche der PM2.5 Kategorie – einfängt und so zusätzlich für saubere Kabinenluft sorgt.

     

    PLUG-IN HYBRID UND NOCH MEHR PERFORMANCE

    Als erstes Modell von Jaguar gibt es den neuen F-PACE als P400e* mit einem Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang. Aber auch aktualisierte Vierzylinder und neue Reihensechszylinder-Diesel und -Benziner aus der Ingenium-Baureihe stehen im Motorenportfolio. Darüber hinaus verfügen fünf der sechs für den deutschen Markt angebotenen Triebwerke ab Werk über kraftstoffsparende Hybrid-Technologie. Ebenfalls generell im Paket inkludiert sind der intelligente Allradantrieb von Jaguar Land Rover und die Achtstufen-Automatik von ZF.

    Das neue Motorenangebot präsentiert sich wie folgt:

    Diesel

    D165 2.0 Liter 4-Zylinder MHEV Turbodiesel (120 kW/163 PS), AWD, Automatikgetriebe
    D200 2.0 Liter 4-Zylinder MHEV Turbodiesel (150 kW/204 PS), AWD, Automatikgetriebe
    D300 3.0 Liter 6-Zylinder MHEV Turbodiesel (221 kW/300 PS), AWD, Automatikgetriebe

    Benziner

    P250 2.0 Liter 4-Zylinder Turbobenziner (184 kW/250 PS), AWD, Automatikgetriebe
    P400 3.0 Liter 6-Zylinder MHEV Turbobenziner (294 kW/400 PS), AWD, Automatikgetriebe
    P400e 2.0 Liter 4-Zylinder

    Der neue P400e PHEV Antrieb entwickelt mit der kombinierten Kraft eines Zweiliter-Vierzylinder-Turbo-Benziners und eines 105 kW starken Elektromotors eine Systemleistung von 297 kW (404 PS)* sowie ein maximales Drehmoment von 640 Nm. Der kompakte Elektromotor wird von einer 17,1 kWh (13,8 kWh effektiv nutzbar) starken Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt. Der F-PACE P400e beschleunigt in nur 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h; bei CO2-Emissionen von 54 g/km* und einem Verbrauch von 2,4 l/100 km*, kombiniert 17,6 kWh/100 km.

    Voll aufgeladen, kann das Performance-SUV 59 Kilometer* rein elektrisch zurücklegen – genügend Reichweite für eine lokal emissionsfreie Fahrt in die Stadt. Per Schnellladung mit 32 kW Gleichstrom ist der Akku in 30 Minuten von 0 auf 80 Prozent aufgeladen; an der heimischen Wallbox mit 7 kW Leistung dauert der gleiche Vorgang kaum länger als zwei Stunden.

    Das MHEV-System für die neuen Reihensechszylinder und die Zweiliter-Vierzylinder-Diesel nutzt einen Riemenstartergenerator, um die sonst beim Bremsen oder Lupfen verpuffende Energie zu speichern. Sie wird in einer 48 Volt Lithium-Ionen-Batterie gespeichert, um sie dann beim zügigen Beschleunigen wieder intelligent zuzuführen. Aber auch zum schnelleren Ansprechen des Stopp/Starts-Systems wird MHEV genutzt.

    powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

     

    Dank der erstmals bei Jaguar eingesetzten MHEV-Technologie begnügen sich die beiden Vierzylinder-Turbodiesel F-PACE D165 und D200 mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,2 l/100 km*, bei CO2-Emissionen von 138-137 g/km*.

    Der Reihensechszylinder-Diesel in MHEV-Konfiguration leistet 221 kW (300 PS)*. Damit liefert der Selbstzünder schon aus niedrigen Drehzahlen kräftigen Vortrieb und sprintet in 6,4 Sekunden bis zur 100-km/h-Marke. Im Gegenzug sinkt der Verbrauch dank MHEV auf 6,9 Liter/100 km* (CO2: 183 g/km)*.

    Der neue Motor erfüllt die Grenzwerte der Euro 6d-final Norm und zählt damit zu den weltweit abgasärmsten Dieselaggregaten. Möglich machen dies modernste Technologien wie die zwei sequentiell geschalteten und elektronisch gesteuerten Lader mit variabler Turbinengeometrie (VTG-Lader) – eine Technik-Premiere für Jaguar – und eine ausgeklügelte Abgasnachbehandlung.

    Der nach dem Otto-Prinzip arbeitende Sechszylinder-Benziner mit MHEV holt aus ebenfalls knapp drei Litern Hubraum 294 kW (400 PS)* und ein maximales Drehmoment von 550 Nm*. Er nutzt einen elektrisch angetriebenen Turboverdichter in Kombination mit einem Twin Scroll-Turbolader zur Leistungssteigerung. Das System CVVL (Continuously Variable Valve Lift) reduziert über die elektrohydraulische Verstellung des Einlassventil-Hubs Pumpverluste.

    Mit so viel geballter High-Tech beschleunigt der F-PACE P400 in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

    Der 184 kW (250 PS)* starke Zweiliter-Benziner aus der Ingenium-Baureihe wuchtet maximal 365 Nm auf seine Kurbelwelle und bringt den F-PACE P250 in 7,3 Sekunden auf die 100-km/h-Marke. Die CO2-Emissionen betragen 177-174 g/km*; der Verbrauch liegt bei 7,8-7,7 l/100 km*.

    Der neue F-PACE hat für jeden Kunden die passende Motorisierung im Angebot. Unser PHEV-Antrieb liefert exzellente Energieeffizienz und niedrigere Unterhaltskosten; die elektrische Reichweite von 59 Kilometern* reicht für die täglichen Fahrten der meisten Kunden aus. Unser Antriebsportfolio wird ergänzt um die aktuellen Ingenium-Benziner und -Diesel. Mit hochmoderner Technologie und MHEV stellen sie die perfekte Mischung aus Performance, Laufkultur und Effizienz bereit.
    COLIN KIRKPATRICK
    LEITENDER PRODUKTINGENIEUR, JAGUAR

     NEW JAGUAR F-PACE - EXTERIOR DRIVING IMAGEQuer durch die gesamte F-PACE-Palette kommt das Jaguar Allradsystem in Verbindung mit Intelligent Driveline Dynamics (IDD) zum Einsatz. Unter normalen Bedingungen – sprich auf trockenem und festem Untergrund – geht nahezu das gesamte Drehmoment des Motors auf die Hinterräder. Die Situation ändert sich blitzartig, wenn an einem der Hinterräder Schlupf gemessen wird. Dann sorgt das elektronische Regelsystem IDD dafür, dass bedarfsgerecht Drehmoment auch auf die Vorderachse geleitet wird.

    In allen F-PACE-Modellen hat man über die Jaguar DriveControl die Wahl zwischen den Programmen Comfort, Eco, Regen/Eis/Schnee und Dynamic wählen. Die Einstellung erfolgt über einen neuen walzenförmigen Schalter links vom neuen Getriebewählhebel. Verändert werden die Kennfelder der Lenkung, der Automatik, der Drosselklappe und – falls Teil der Ausstattung – der variablen Dämpferverstellung Adaptive Dynamics.

    Ein neues Auto Vehicle Hold-System sichert beim Halten an einer Steigung noch mehr Komfort als ein herkömmlicher Hill Holder. Denn es hält die Bremsen auf unbestimmte Zeit statt nur für ein paar Sekunden fest –, ohne, dass der Fuß auf dem Bremspedal bleiben muss und löst sie erst, wenn der Fahrer das Gaspedal drückt.

     

    VERNETZTE TECHNOLOGIEN DER SPITZENKLASSE

    Die im neuen F-PACE zum Zuge kommende EVA 2.0 (Electronic Vehicle Architecture) unterstützt eine Reihe neuer Technologien, die das Performance-SUV mit Blick auf künftige Infotainment-Anforderungen zukunftsfest macht. Die Devise ist klar: „always on, always connected, always up-to-date“.

    Der Zugang zur aktuellen Pivi Pro Infotainment Technologie erfolgt im neuen F-PACE über einen attraktiv gebogenen Glas-HD-Touchscreen im Format 11,4‘‘. Er ist 48 Prozent größer und drei Mal klarer als das 10‘‘ große Vorgängermodell. Dank einer vereinfachten Menüstruktur können User ausgehend vom Startscreen 90 Prozent aller alltäglichen Kommandos mit maximal zwei Eingaben oder weniger ausführen.

    Um den Fahrer oder die Fahrerin schnell mit wichtigen Informationen zu versorgen, stellt Jaguar dem zentralen Touchscreen ein neues interaktives und hochauflösendes Fahrerdisplay im Format 12,3‘‘ zur Seite (PHEV: Serie, bei Verbrennern optional, ab SE Ausstattung Serie). Eine 3D-Kartendarstellung im Vollbildformat ist ebenso darstellbar wie digitale Rundanzeigen, Navigationshinweise, Medien, Kontaktlisten oder Infotainment-Details. Zusammen mit dem aktuellen Head-up-Display leitet der F-PACE alle Informationen ohne Ablenkungsgefahr von der Straße an den Piloten/die Pilotin weiter.

    Die neue Infotainment-Anlage verfügt ab Werk über Apple CarPlay und ermöglicht via Bluetooth die gleichzeitige Koppelung von zwei Smartphones. Je nach Marktregion sind auch Android Auto und Baidu CarLife serienmäßig installiert. Die optionale induktive Smartphone Ladestation mit Telefonsignalverstärker ermöglicht eine schnelle Aufladung der Handys. Eine externe Antenne fördert bei Gesprächen einen störungsfreien Empfang.

    Um ein nahezu sofortiges Hochfahren zu ermöglichen, spendiert Jaguar dem Pivi Pro eine eigene Stromversorgung. So ist das zum Beispiel das Navigationssystem in dem Moment startbereit, an dem der Fahrer oder die Fahrerin hinter dem Lenkrad Platz genommen hat.

    Die serienmäßige Software-Over-The-Air (SOTA)-Funktion garantiert, dass das Performance-SUV immer mit der aktuellen Software versorgt wird. Und zwar ohne dass ein Besuch beim Jaguar Händler nötig wird.

     

    Dank Dual-SIM-Technologie mit zwei LTE-Modems ist es mit Pivi Pro möglich, zahlreiche Funktionen zur selben Zeit auszuführen – wie zum Beispiel Musik Streaming und SOTA-Software-Aktualisierungen. Empfangsstörungen treten nicht auf, sucht sich das hochmoderne System doch immer den Netzwerk Betreiber mit dem stärksten Signal aus.

    Die erstmals in dieser Fahrzeugklasse umgesetzte aktive Fahrbahngeräusch-Unterdrückung (Meridian-Soundsystem) analysiert permanent von der Fahrbahn ausgehende Schwingungen und berechnet die sogenannte „destruktive Interferenzwelle“, eine entgegengesetzte Schallwelle, die unerwünschte Geräusche im Innenraum eliminiert. Effekt: ein besonders niedrigeres Geräuschniveau, das einer vorzeitigen Ermüdung vorbeugt und den Fahrkomfort nochmals spürbar steigert.

    Jaguar stattet den neuen Jaguar F-PACE zusätzlich zur serienmäßigen Fernbedienung mit der bereits zweiten Generation des Activity Key aus. Der strapazierfähige und wasserdichte Activity Key kann am Handgelenk getragen werden und ermöglicht ein Öffnen und Abschließen des Fahrzeugs, ohne dass der konventionelle Schlüssel mitgeführt werden muss. Erstmals integriert in den aufladbaren Zweitschlüssel ist eine Uhr.

    Zusätzlich zu den modernsten Konnektivitäts- und Komfort-Features verfügt der neue F-PACE über eine Auswahl an fortschrittlichen Fahrer-Assistenzsystemen. Der Clear Exit Monitor zum Beispiel warnt Insassen auf Front- und Rückbank beim Aussteigen über ein Warnlicht im Griff vor herannahenden Fahrrädern und anderen Fahrzeugen. Der adaptive Abstandsregelautomat hält eine eingegebene Distanz durch eigenständiges Beschleunigen und Abbremsen zum Vordermann automatisch ein.

    Die jüngste 3D-Surround-Kamera von Jaguar macht noch mehr Details im Umfeld des F-PACE sichtbar und bietet während des Rangierens eine Auswahl von Echtzeit-Ansichten. Neben einer Kreuzungs-Ansicht sind eine 3D-Perspektiv-Ansicht und eine 360 ° Ansicht von oben darstellbar.

    Die Jaguar Verpflichtung zum Bau sehr crashfester und zugleich leichter Fahrzeuge setzt sich mit dem F-PACE fort. Die Aluminium-intensive Architektur nutzt aus Gründen der Nachhaltigkeit recyceltes Material aus geschlossenen Kreisläufen und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Jaguar Mission Destination Zero – eine Welt mit null Emissionen, null Unfällen und null Staus.

    Der neue Jaguar F-PACE kann ab sofort bestellt werden

    The post NEUER AUFTRITT DES JAGUAR F-PACE: first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    31902
    LAND ROVER Defender Modelljahr 2021 kommt mit Plug-in Hybrid, neuen Reihensechszylinder-Diesel sowie den legendären Modellvarianten Defender 90 und Defender Hardtop https://juergen-gratzl.com/land-rover-defender-modelljahr-2021-kommt-mit-plug-in-hybrid-neuen-reihensechszylinder-diesel-sowie-den-legendaren-modellvarianten-defender-90-und-defender-hardtop/ Fri, 11 Sep 2020 11:08:29 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=31898 Land Rover legt beim neuen Defender noch einmal nach. Die komplett neuentwickelte Generation der britischen Allradlegende steht im Modelljahr 2021 mit einer Vielzahl an weiteren Karosserievarianten und Innovationen bereit – neue Motoren und Antriebe ebenso wie zusätzliche Modelle. Defender erstmals auch als Plug-in Hybrid: Der neue Defender P400e glänzt als leistungsstärkste Variante mit 297 kW …

    The post LAND ROVER Defender Modelljahr 2021 kommt mit Plug-in Hybrid, neuen Reihensechszylinder-Diesel sowie den legendären Modellvarianten Defender 90 und Defender Hardtop first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    Land Rover legt beim neuen Defender noch einmal nach. Die komplett neuentwickelte Generation der britischen Allradlegende steht im Modelljahr 2021 mit einer Vielzahl an weiteren Karosserievarianten und Innovationen bereit – neue Motoren und Antriebe ebenso wie zusätzliche Modelle.

    • Defender erstmals auch als Plug-in Hybrid: Der neue Defender P400e glänzt als leistungsstärkste Variante mit 297 kW (404 PS) und einem Spurtvermögen von 0 auf 100 km/h in 5,6 Sekunden – bei kombinierten Verbrauchswerten ab 2,9-2,8 l/100 km und einem Stromverbrauch von 24,5-23,8 kWh/100 km und kombinierten CO2-Emissionen ab 66-64 g/km
    • Elektrisch unterwegs: Der Elektromotor des Defender P400e stellt augenblicklich Drehmoment bereit, auf der Straße wie im Gelände – rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei kann der fünf- oder sechssitzige Defender Plug-in Hybrid bis zu 52-53 Kilometer zurücklegen
    • Neue Ingenium-Sechszylinderdiesel: Der Defender nimmt neue laufruhige und leistungsstarke Reihensechszylinder-Diesel aus der Ingenium-Motorenfamilie an Bord, in den drei Leistungsstufen D200, D250 und D300
    • Hochleistungs-Selbstzünder: Der D300 stellt bei moderaten Verbrauchs- und Abgaswerten satte 650 Nm Drehmoment bereit – und erfüllt dabei die RDE2-Norm
    • Defender Hard Top: Die neuen Defender Hard Top-Modelle für den gewerblichen Einsatz sind als Defender 90 und 110 lieferbar – außerdem mit verschiedenen Ingenium-Dieselmotoren und einem großzügigen, strapazierfähigen Laderaum
    • Defender X-Dynamic: Neue Modellvariante platziert sich zwischen dem Defender Einstiegsmodell und dem Defender X – mit kraftvollem Karosseriedesign und individuell ausgestatteten Interieur
    • Intelligent All-Wheel Drive: Als erste Baureihe aus dem Haus Land Rover verfügt der Defender über das neue Antriebssystem Intelligent All-Wheel Drive – serienmäßig in allen Modellen mit neuem Reihensechszylinder-Diesel
    • Defender 90: Ab Anfang 2021 bestellbar – der dreitürige Defender 90 mit kompakten Abmessungen und kurzem Radstand, mit hochmodernen Technologien und Platz für bis zu sechs Passagiere

    Land Rover legt beim neuen Defender noch einmal nach. Die komplett neuentwickelte Generation der britischen Allradlegende steht im Modelljahr 2021 mit einer Vielzahl an weiteren Karosserievarianten und Innovationen bereit – neue Motoren und Antriebe ebenso wie zusätzliche Modelle. So gibt es demnächst den Defender P400e als Plug-in Hybrid, daneben gleich drei neue, hochmoderne Ingenium-Diesel in Reihensechszylinder-Anordnung. Dazu erweitert die neue Ausstattungsvariante X-Dynamic die Modellvielfalt, während sich der als Modell 90 oder 110 lieferbare Defender Hard Top vornehmlich an gewerbliche Nutzer mit großem Platzbedarf im Ladeabteil wendet. Alle Defender 90 und 110 Modelle des Jahrgangs 2021 werden Anfang 2021 eingeführt.

    Treu in der großen Tradition der Vorgängermodelle, aber dabei konsequent modern: Mit diesem Profil findet der neue Land Rover Defender großen Anklang – als Defender für das 21. Jahrhundert, der mit hochentwickelten Technologien und robuster Konstruktion jede Fahrt zum vergnüglichen Abenteuer macht. Und dabei kann er mehr als je ein Defender zuvor. Denn der neue Defender brilliert nicht allein im Gelände, wie dies die Baureihe seit mehr als sieben Jahrzehnten vermochte. Die Neuauflage des 4×4-Klassikers überzeugt darüber hinaus mit Fahrkomfort auf der Straße. Pioniergeist und Hightech: Der neue Defender transformiert ein großes Erbe in die automobile Zukunft.

    Geradezu als Sinnbild für diese Philosophie steht der neue Defender P400e: Der Defender mit hochmodernem Plug-in Hybridantrieb verschafft der Baureihe nochmals mehr Attraktivität. Im Defender P400e arbeiten ein 2.0 Liter Vierzylinder-Benzinmotor und ein 105 kW (143 PS) starker Elektromotor segensreich zusammen. Gemeinschaftlich erzeugt das System eine Leistung von 297 kW (404 PS) und ein Drehmomentmaximum von 640 Nm – bei kombinierten CO2-Emissionen ab gerade einmal 66-64 g/km und einem kombinierten Verbrauch ab 2,9-2,8 Liter pro 100 Kilometer bei einem Stromverbrauch von 24,5-23,8 KWh pro 100 Kilometer. Rein elektrisch und damit ohne Auspuffemissionen lässt sich der Defender Plug-in Hybrid über eine Distanz von 52-53 Kilometer bewegen. Nicht allein auf der Straße, auch im Gelände verschafft der Elektroantrieb dem Defender weitere Optionen.

    Der Defender P400e ist jedoch bei Weitem nicht die einzige Neuheit im Motorraum der Defender Generation 2021. Daneben halten gleich drei neue Dieselaggregate Einzug in die stark gestartete Baureihe. Das Trio entstammt der von Jaguar Land Rover eigenständig entwickelten und produzierten Ingenium-Motorenfamilie: moderne Reihensechszylinder mit Mild-Hybridtechnologie, die sich betont leistungsstark, leise und drehfreudig präsentieren.

    Neben neuen Antrieben folgt der Defender 2021 auch mit zusätzlichen Karosserievarianten der Tradition seines legendären Vorgängers : in Gestalt des neuen Defender Hardtop, der sich hauptsächlich an gewerbliche Kunden richtet, sowie der neuen Version X-Dynamic. Beide Varianten werden als Defender 90 und 110 angeboten. Der Defender lässt sich ferner noch besser auf den persönlichen Geschmack und das individuelle Anforderungsprofil zuschneiden. So gibt es jetzt für den Defender die neuen Lackfarben Yulong White, Silicon Silver, Hakuba Silver und Carpathian Grey, kombinierbar mit verschiedenen Kontrastlackierungen für das Dach. Apropos Dach: Das luftige Faltdach aus Stoff ist nun auch für den Defender 110 erhältlich – ebenso wie ein Fahrwerkspaket für den Defender 90. Ausstattungsdetails wie Premium-LED-Scheinwerfer, Meridian-Soundsystem, Head-up-Display und Nebelscheinwerfer können außerdem einzeln der Ausstattung hinzugefügt werden.

    Die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Land Rover Defender erfahren eine weitere Fortentwicklung – mit neuen Antrieben, zusätzlicher Ausstattung und verfeinertem Design. Die Defender Kunden besitzen jetzt noch mehr Wahlmöglichkeiten, bei den Motoren ebenso wie bei Farben und Materialien für Defender 90 und 110. Besonders markant zeigt sich dabei nicht zuletzt die neue Modellvariante Defender X-Dynamic,
    NICK COLLINS
    LAND ROVER DIREKTOR FAHRZEUGLINIE DEFENDER

    DEFENDER P400E PLUG-IN HYBRID

    Der Plug-in Hybridantrieb repräsentiert eine der wichtigsten Neuerungen im Modelljahrgang 2021 des Land Rover Defender. Er ist mit dem Defender 110 kombinierbar und überzeugt gleichermaßen mit Leistung wie mit Wirtschaftlichkeit. Zugleich ist der Defender P400e fraglos das vielseitigste und robusteste elektrifizierte Modell aus dem Haus Land Rover. Es bietet eine enorme Bandbreite an Fähigkeiten sowie eine Karosseriegeometrie und Geländeeigenschaften, die im Segment der Fullsize-Geländewagen mit Plug-in Hybridantrieb ihresgleichen suchen. Der Defender P400e lässt sich außerdem rein elektrisch mit Geländeuntersetzung fahren: Das eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten, wenn die Bedingungen einmal rauer werden.

    Das Antriebspaket des Defender P400e wird gebildet von einem 2.0 Liter Vierzylinder-Benzinmotor aus der Ingenium-Reihe mit 221 kW (300 PS) sowie einem Elektromotor, der weitere 105 kW (143 PS) bereitstellt und auf einen 19,2-kWh-Akku (15,4 kWh effektiv) zurückgreifen kann. Gemeinschaftlich erzeugen die beiden Triebwerke eine Systemleistung von 297 kW (404 PS) und lassen den Defender Plug-in Hybrid bis zu 52-53 Kilometer rein elektrisch zurücklegen.

    Selbstverständlich hat die Plug-in Hybridtechnologie positive Auswirkungen auf das Emissions- und Verbrauchsverhalten des Defender: Der P400e weist niedrige kombinierte CO2-Emissionen von 66-64 g/km und einen kombinierten Normverbrauch von 2,9-2,8 Litern auf 100 Kilometer und einem Stromverbrauch von 24,5- 23,8 kWh/ 100 Kilometer auf. Dies geht jedoch nicht zulasten der Fahrleistungen, denn der Defender P400e beschleunigt in knappen 5,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Maximaltempo von 209 km/h.

    Der hochmoderne neue P400e Plug-in Hybridantrieb des Defender bringt Forderungen nach möglichst viel Leistung mit Effizienz und rein elektrischer Fortbewegung auch im Gelände in Einklang. Im Jahrgang 2021 präsentiert der Defender außerdem neue, leistungsstarke und laufruhige Reihensechszylinder-Diesel, deren Effizienz ebenso überzeugend ist wie ihr Laufverhalten. Gemeinsam mit den Benzinern bilden die neuen Antriebe im Defender eine breite und attraktive Palette moderner Triebwerke.
    IAIN GRAY
    BEREICHSLEITER ANTRIEBSTECHNOLOGIE BEI JAGUAR LAND ROVER

    Der Defender P400e besitzt serienmäßig elektronisch geregelte Luftfederung, 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und einen Ladeanschluss auf der linken Fahrzeugseite. Hier wird das Mode-3-Ladekabel angeschlossen, das gleichfalls zur Serienausstattung gehört. Ein Mode-2-Ladekabel ist optional lieferbar. Mit dem Mode-3-Kabel erhält der Akku in rund zwei Stunden 80 Prozent seiner Energie zurück. Mit dem Mode-2-Ladekabel dauert es zirka sieben Stunden, was für die Aufladung zu Hause über Nacht ausreicht. An einer 50-kW-Schnellladestation wird der Energiespeicher des Defender P400e in knappen 30 Minuten zu 80 Prozent wieder befüllt.

    Neben der Wahlmöglichkeit zwischen fünf oder sechs Sitzen verfügt der Defender P400e serienmäßig über 3-Zonen-Klimaautomatik, dunkel getönte Scheiben ab der B-Säule und Wärmeschutzverglasung. Weiterhin kommt hier ein regeneratives Bremssystem an Bord, das entscheidend zur hohen Effizienz der Modellvariante beiträgt. Denn das System rekuperiert Bremsenergie, das heißt es fängt die normalerweise beim Bremsen oder Verzögern verloren gehende Energie auf und leitet sie zurück zum Fahrzeugakku.

    Auch off the road zeigt der PHEV-Antrieb besondere Qualitäten. Der lineare Drehmomentverlauf des Elektromotors sowie der sanft und kraftvoll agierende Benziner verschaffen dem Defender gemeinschaftlich ein Höchstmaß an Flexibilität. Die Antriebsquellen harmonieren dabei perfekt mit den hochentwickelten Systemen, die den Defender als robustestes, strapazierfähigstes und vielseitigstes Modell aus Land Rover Produktion qualifizieren.

     Land Rover Defender 110 PHEV Rein elektrisch kann der Defender P400e mit normaler und mit Geländeuntersetzung betrieben werden. Da die neue Plug-in Hybridvariante daneben die gleiche Fahrzeuggeometrie wie die übrige Defender Palette aufweist, macht der Defender im Hinblick auf seine Fähigkeiten keinerlei Unterschiede – ganz gleich, welcher Antrieb unter der Motorhaube steckt.

    Der Defender mit Plug-in Hybridantrieb kann zudem eine Menge bewegen: Die maximale Anhängelast des Defender P400e beträgt volle drei Tonnen, während die statische Dachlast 300 und die dynamische Dachlast 168 Kilogramm betragen.

    NEUE INGENIUM-REIHENSECHSZYLINDER-DIESEL UND INTELLIGENT ALL-WHEEL DRIVE

    Premiere im Defender der Generation 2021 feiern neue Reihensechszylinder-Diesel aus der unternehmenseigenen Ingenium-Motorenfamilie. Die Selbstzünder glänzen mit mehr Drehmoment und Laufruhe bei optimierter Effizienz. Entscheidend dazu bei trägt die Ausrüstung der Diesel mit Mild-Hybridtechnologie – und das neue Antriebssystem Intelligent All-Wheel Drive, das bei den neuen Reihensechszylinder-Dieseln serienmäßig vorhanden ist.

    Neue Diesel-Topmotorisierung im Defender ist die Variante D300. Sie stellt 220 kW (300 PS) und imposante 650 Nm maximales Drehmoment bereit. Damit spurtet der Defender 90 in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Vor allem die hohe Drehmomentabgabe qualifiziert das neue Triebwerk bestens für den Einsatz im Defender, der auf der Straße wie im Gelände seine Vorzüge auszuspielen weiß.

    Am niedrigen Verbrauch und den geringen Emissionen der neuen Diesel ist in entscheidendem Maß ihre Mild-Hybridtechnologie beteiligt. Sie sorgt zum einem für ein besonders effektives Start-Stopp-Verhalten und ein sofortiges Abschalten des Motors im Stand. Zum anderen bewirkt die MHEV-Technik, dass die üblicherweise beim Bremsen oder Verzögern verloren gehende Energie rekuperiert werden kann. Die zum Akku zurückgeführte Energie kann später wieder sinnvoll genutzt werden – zum Beispiel als zusätzlicher „Booster“ beim Beschleunigen.

    Der neue Antrieb mit der Bezeichnung Intelligent All-Wheel Drive passt die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse permanent an. Dazu nutzt er die Daten verschiedener Sensoren und berücksichtigt die Aktionen der Fahrerin bzw. des Fahrers. Je nach Bedarf kann dabei das gesamte Drehmoment zu einer der beiden Achsen gelangen.

    Das neue intelligente Drehmomentverteilungssystem des Defender optimiert Traktionsverhalten und Fahrdynamik ebenso wie es die Effizienz des Antriebs fördert. Dadurch reduzieren sich Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen spürbar – ohne jeden Abzug beim Leistungsvermögen des Defender auf jedem Untergrund.

    Dank der Kombination aus MHEV-Technologie und dem bemerkenswerten Laufverhalten der Reihensechszylinder überzeugt der Defender als Diesel mehr denn je mit Effizienz und Stärke bei besonders kultivierten Laufeigenschaften.

    Insgesamt drei Leistungsstufen des neuen Ingenium-Reihensechszylinders stehen zur Wahl: Neben der Topmotorisierung D300 der D250 mit 183 kW (249 PS) und 600 Nm Drehmoment­maximum sowie der D200, der 147 kW (200 PS) und ein maximales Drehmoment von 500 Nm in die Waagschale werfen kann.

    Während die kombinierten Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte des D250 und D200 mit 7,6-7,7 Litern pro 100 Kilometer bzw. ab 199 g/km identisch sind, beläuft sich die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h beim Defender 110 D250 auf 8,3 Sekunden und beim Defender 110 D200 auf 10,2 Sekunden.

    NEUE AUSSTATTUNGSVERSION DEFENDER X-DYNAMIC

    Mit der neuen Ausstattungsvariante X-Dynamic erweitert Land Rover die Palette der Wahlmöglichkeiten beim erfolgreich gestarteten neuen Defender nochmals.

     Land Rover Defender X-DynamicDer Name X-Dynamic deutet an, welche Möglichkeiten in der neuen Version stecken. Wie alle Defender präsentiert er sich in erster Linie robust und leistungsstark. Eine ganze Reihe individueller Merkmale betont hier jedoch besonders die Widerstandsfähigkeit des Modells. An der Karosserie zählen hierzu Elemente wie der vordere und hintere Unterfahrschutz in Silicon Satin sowie die dazu passenden Kühlergrillleisten und Schriftzüge plus die in Satin Black gestaltete hintere Abschleppöse.

    Die Leichtmetallräder des Defender X-Dynamic besitzen ein Finish in Satin Dark Grey/Gloss Black, während Außenspiegelkappen, Scheibeneinfassungen, Schweller und Radkastenschutz in Narvik Black gehalten sind.

    Im Innern zeigt der neue Defender X-Dynamic beleuchtete Edelstahl-Einstiegsleisten sowie Robustek-Material in Duotone-Farbgestaltung für die Sitzbezüge sowie Kontrastnähte und Konsolendekor aus Robustek.

    Robustek ist hochbelastbares Material mit hervorragenden Schutzeigenschaften – angelehnt an Textilien für den extremen Outdoor-Einsatz. Robustek ist besonders verschleißfest und abriebbeständig. Mit einem sechseckigen Muster und einzigartiger Textur verschafft das Material dem Defender Interieur zusätzliche Tiefe. Robustek bezieht seine Inspirationen zum Beispiel von Arbeitshandschuhen oder den verstärkenden Schutzflächen auf Motorradjacken. Damit passt das Material ideal zum Ansatz des Defender, jeder Aufgabe gewachsen zu sein – mit durchdacht konzipierten Materialien, die attraktiv wirken und zugleich zweckmäßig, robust und hochbelastbar sind.

    Robustek zählt zur Serienausstattung des neuen Defender X-Dynamic, wobei Farbgestaltung und korrespondierende Materialien je nach gewähltem Ausstattungspaket variieren. Defender X-Dynamic S und SE besitzen genarbtes Duotone-Leder mit Robustek-Akzenten, während der Defender X-Dynamic HSE Duotone-Windsor-Leder mit Robustek-Akzenten aufweist. Bei den Farben der Sitzbezüge besteht die Wahl unter Ebony/Khaki, Ebony/Acorn und Ebony/Lunar.

    Gekennzeichnet wird der neue Defender X-Dynamic weiterhin von speziellen Lösungen für Schriftzüge im Innenraum und Dekorelemente an der Mittelkonsole. Außerdem verfügt dieses Modell über einen Querträger in Hellgrau, einen Morzine-Dachhimmel in Ebony und Türgriffe in seidenmattem Eiger Grey.

    WEITERE MÖGLICHKEITEN ZUR PERSONALISIERUNG DURCH NEUE FARBEN UND OPTIONEN

    Den Defender Kunden eröffnet Land Rover im Modelljahrgang 2021 noch mehr Möglichkeiten, ihr Fahrzeug ganz auf den persönlichen Geschmack abzustimmen: mit einer vergrößerten Farbauswahl, zusätzlichen Optionen und neuen Zubehörpaketen.

    Die Farbpalette des Defender erhält Zuwachs durch die neuen Töne Yulong White, Silicon Silver, Hakuba Silver und Carpathian Grey – alle Farben können mit einem Dach in schwarzer oder weißer Kontrastlackierung kombiniert werden.

    Hinzu kommen zusätzliche Wahlmöglichkeiten bei der Ausstattung, wie dem nun auch für den Defender 110 verfügbaren Faltdach aus Stoff, den Premium-LED-Scheinwerfern mit LED-Signatur, dem Meridian-Soundsystem, dem Head-up-Display oder den Nebelscheinwerfern.

    Auch das Angebot an Optionspaketen wurde nochmals breiter. Zur Verfügung stehen ein Toter-Winkel-Assistenzpaket, ein Family-Paket und ein Family-Comfort-Paket. Im Family-Paket enthalten sind unter anderem eine dritte Sitzreihe mit 3-Zonen-Klimaautomatik, eine Kühlbox hinten und Luftionisierung im Innenraum, im Family-Comfort-Paket zudem Sitzheizung.

    AB 2021 BESTELLBAR: LAND ROVER DEFENDER 90

    Nach dem Land Rover Defender 110 startet Anfang 2021 auch der Defender 90 in den Verkauf – damit erhalten die Kunden die Wahlmöglichkeit unter zwei Karosserievarianten und einer Fülle an Ausstattungsdetails, Optionen und Zubehör.

    Mit Ausnahme des P400e Plug-in Hybrid wird der Defender 90 von den gleichen Aggregaten angetrieben, die im Defender 110 ihren Dienst versehen: moderne und leistungsstarke Benziner und Diesel aus der Ingenium-Motorenfamilie, bei denen Mild-Hybridtechnologie für Effizienz und Sauberkeit bürgt. Weiterhin kann der Defender 90 mit bis zu sechs Sitzplätzen bestückt werden, wenn man sich vorn für den klappbaren Notsitz entscheidet.

    Als Benzinantriebe stehen im Defender 90 die Alternativen P300 und P400 bereit, als Diesel die neuen Ingenium-Reihensechszylinder D200, D250 und D300. Wie im „großen Bruder“ Defender 110 sind auch im 90er sämtliche Triebwerke mit einer sanft schaltenden Achtstufenautomatik gekoppelt. Aufseiten des Antriebs bilden die Benziner eine Einheit mit permanentem Allradantrieb, während die neuen Diesel mit dem ebenso neu eingeführten Intelligent All-Wheel Drive zusammenwirken. Weiterhin gehört zum Technikpaket aller Varianten das konfigurierbare Terrain Response – und eine durchdachte Karosseriegeometrie mit eindrucksvollen Böschungswinkeln, die im Übrigen bei Defender 90 und 100 identisch sind. Hinzu kommt bei den Varianten mit elektronisch geregelter Luftfederung ein erstklassiger Rampenwinkel, der die legendären Geländeeigenschaften des Defender abrundet. Auf der anderen Seite machen das sorgfältig austarierte Fahrverhalten und seine Fahrdynamik auf der Straße den Defender 90 zum wahrscheinlich vielseitigsten und fähigsten Defender aller Zeiten.

    Im Innern teilt der Defender 90 das durchdachte und praktische Interieurdesign des größeren Defender 110 – und dessen enorm breite Modellauswahl: Zur Verfügung stehen die Versionen Defender, X-Dynamic, First Edition, X, S, SE, HSE. Jedes Modell für sich eröffnet einen ganz eigenen Blick auf die Identität des Defender. Und jede Variante bietet eine Fülle an Farben und Ausstattungsdetails, die das reich bestückte Technikpaket des britischen 4×4-Stars abrunden. Auf der Grundfläche einer Familien-Fließhecklimousine der Kompaktklasse bietet der Defender 90 großzügig Platz für bis zu sechs Fahrgäste. Die knappen Abmessungen kommen nicht zuletzt der Wendigkeit zugute, denn der Defender 90 benötigt für eine Wende von Bordstein zu Bordstein lediglich 11,3 Meter.

    Für Defender 110 und 90 sind weiterhin vier Zubehörpakete lieferbar: Adventure, Country, Explorer und Urban. Mit unterschiedlichen Details geben sie den Defender Nutzern alles an die Hand, was sie für ihre unterschiedliche Wünsche und Anforderungen benötigen – die richtige Ausrüstung, um sich vom Dschungel bis zum Großstadtdschungel den Weg zu bahnen.

    DEFENDER HARD TOP: DER DEFENDER FÜR HARTE ARBEIT

    Mit dem neuen Defender Hard Top stellt Land Rover kommerzielle Modelle für den harten Arbeitsalltag bereit – als Defender 90 und 110.

    Entwickelt wurden die gewerblichen Modellvarianten von der Abteilung Land Rover Special Vehicle Operations. Ihr gelang nicht mehr und nicht weniger als die Neuerfindung einer Land Rover Legende, zählen doch Hard Top-Versionen seit Jahrzehnten zum Angebotsprogramm des Defender und seiner Vorfahren.

    In der Neuauflage der Generation 2021 brilliert der Defender Hard Top mit ultimativer Praxistauglichkeit und Strapazierfähigkeit. Er stellt Unternehmen und Selbstständigen einen riesigen, flexibel nutzbaren Laderaum zur Verfügung – als robustestes und unempfindlichstes Mitglied der Defender Familie.

    Der Defender Hard Top bringt einen äußerst reizvollen Mix an den Start: hervorragende Geländeeigenschaften, Zweckmäßigkeit und jede Menge Platz. So kann das Modell einiges bewegen. Für den Defender Hard Top 110 weist das Datenblatt eine Nutzlast von bis zu 800 Kilogramm aus, außerdem eine maximale Anhängelast von 3,5 Tonnen. Da im Defender Hard Top keine zweite oder gar dritte Sitzreihe vorhanden ist, bleibt reichlich Stauraum. So kann die Variante 110 bis zu 2059 Liter Ladung an Bord nehmen, der Defender Hard Top 90 immerhin noch 1355 Liter. Entscheiden sich die gewerblichen Nutzer für die Ausstattung mit klappbarem Notsitz, können bis zu drei Personen auf dem Weg von und zur Arbeit in der ersten Reihe Platz nehmen. Weiteres Plus: Der von Land Rover entwickelte Innenrückspiegel mit ClearSight Smart View-Technologie gewährleistet einen ungestörten Blick nach hinten – selbst wenn Ladung oder der dritte Mitfahrer die rückwärtige Sicht beeinträchtigen sollten. Eine am Dach angebrachte Kamera liefert in diesem Fall ihr Bild auf das Innenspiegel-Display.

    Der Laderaum des Defender Hard Top erleichtert mit vielen cleveren Lösungen zur Aufbewahrung und Fixierung den Arbeitsalltag – und erlaubt so die maximale Nutzung des zur Verfügung stehenden Raums. Dazu zählen Haken an der dachhohen Ladraumabtrennung, Zurrpunkte am Fahrzeugboden und verschließbare Staufächer unterhalb. Strapazierfähige Gummimatten und eine besonders helle Beleuchtung runden das konsequent praxisorientierte Design des Ladeabteils im Defender Hard Top ab. Eindruck auf Kunden und Interessenten können die gewerblichen Nutzer des Defender Hard Top darüber hinaus machen, wenn sie die großen Seitenwände mit individueller Werbung und Informationen bestücken.

    Bei den Antrieben baut der Defender Hard Top ganz auf die neuen Ingenium-Reihensechszylinder-Diesel. Während der Defender Hard Top 90 mit dem D200 bestückt ist, besteht beim Defender Hard Top 110 die Wahl zwischen den Varianten D250 und D300. Alle Aggregate erfüllen dabei die Euro-6d-Final- und die RDE2-Norm. Bei Ausstattung und Optionen orientiert sich der neue kommerzielle Defender an den „normalen“ Modellversionen. So gibt es den Defender Hard Top in den Ausführungen S, SE und HSE – mit einer großen Extraportion Robustheit und Zweckmäßigkeit.

    Beim Fahrwerk kommt der Defender Hard Top serienmäßig mit passiver Stahlfederung zum Dienst. Optional sind für den Defender Hard Top 110 elektronisch geregelte Luftfedern lieferbar.

    Der neue Defender Hard Top überzeugt mit universeller Nutzbarkeit, Robustheit und Komfort für den Arbeitsalltag, auf der Straße wie im Gelände: prägende Eigenschaften, wie sie von hart arbeitenden Modellen aus Land Rover Produktion einfach erwartet werden. Und dies bereits seit den 1950er-Jahren, als erstmals Hard Top-Varianten das Angebotsprogramm erweiterten.

    Für ernsthafte Offroad-Einsätze qualifiziert sich der neue Defender Hard Top mit einer Bodenfreiheit von 291 Millimetern, einer Wattiefe von 900 Millimetern, vorderen und hinteren Böschungswinkeln von 38 und 40 Grad sowie einem Rampenwinkel von 28 Grad – gemessen jeweils beim Defender Hard Top 110 in Geländehöhe.

    Alle Ausführungen des Land Rover Defender Jahrgangs 2021 werden Anfang 2021 eingeführt. D

    The post LAND ROVER Defender Modelljahr 2021 kommt mit Plug-in Hybrid, neuen Reihensechszylinder-Diesel sowie den legendären Modellvarianten Defender 90 und Defender Hardtop first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    31898
    Emissionsfrei und leise durch die City mit der neuen Taxi-Version des vollelektrischen Performance-SUV JAGUAR I-PACE https://juergen-gratzl.com/emissionsfrei-und-leise-durch-die-city-mit-der-neuen-taxi-version-des-vollelektrischen-performance-suv-jaguar-i-pace/ Fri, 11 Sep 2020 09:51:26 +0000 https://juergen-gratzl.com/?p=31892 Mit dreiphasiger Ladefähigkeit für schnelleres AC-Laden für maximale Flexibilität im täglichen Einsatz Lokal emissionsfreier Elektro-SUV gibt Taxiunternehmen speziell im urbanen Raum die Chance, sich als modernes und nachhaltig denkendes Gewerbe zu positionieren Umbau beim anerkannten Spezialbetrieb INTAX, der bereits 2018 die Jaguar I-PACE Elektroflotte des Taxi Zentrums München konfiguriert hat Münchener I-PACE Taxen haben bis …

    The post Emissionsfrei und leise durch die City mit der neuen Taxi-Version des vollelektrischen Performance-SUV JAGUAR I-PACE first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
  • Mit dreiphasiger Ladefähigkeit für schnelleres AC-Laden für maximale Flexibilität im täglichen Einsatz
  • Lokal emissionsfreier Elektro-SUV gibt Taxiunternehmen speziell im urbanen Raum die Chance, sich als modernes und nachhaltig denkendes Gewerbe zu positionieren
  • Umbau beim anerkannten Spezialbetrieb INTAX, der bereits 2018 die Jaguar I-PACE Elektroflotte des Taxi Zentrums München konfiguriert hat
  • Münchener I-PACE Taxen haben bis heute rund eine Million Kilometer zurückgelegt und dabei zirka 80.000 zufriedene Gäste umweltverträglich transportiert
  • Auch der Sportkombi Jaguar XF Sportbrake ist jetzt mit Taxipaket erhältlich
  • Was im Sommer 2018 mit zehn Taxen für die Münchener Taxi Zentrale begann, bieten die deutschen Jaguar Händler ab sofort flächendeckend an: eine Taxi-Version des elektrischen Performance-SUV Jaguar I-PACE. Schon in der bayrischen Landeshauptstadt sind die leise, komfortabel und emissionsfrei durch die City cruisenden I-PACE-Taxen wahre Publikumslieblinge, eröffnen sie doch im Vergleich zum sonst im Taxigewerbe favorisierten Diesel eine völlig neue Dimension des Personentransports. Seit Indienststellung haben sie rund eine Million Kilometer abgespult und dabei zirka 80.000 Gäste transportiert.

    Für die Verwandlung zur E-Taxe nutzt Jaguar auch diesmal die Expertise von INTAX, jenem Unternehmen, das auch schon die zehn Taxen für München präpariert hat. Die 1996 gegründete Firma ist für ihre um- und rückrüstbaren Sonderlösungen bekannt; alle Umbauten werden von einem geschulten Personal per Handarbeit erledigt. Ebenfalls attraktiv für potentielle Neukunden: das neue 11 kW-On-Board-Ladegerät, das im Jaguar I-PACE jetzt dreiphasiges und damit deutlich schnelleres Laden ermöglicht. Damit erhalten Taxibetreiber die für ihr Gewerbe unverzichtbare, maximale Flexibilität im täglichen Einsatz – denn kurze Ladezeiten sind kurze Standzeiten – was besonders wichtig für den rentablen Betrieb im Taxiunternehmen ist. Neben dem elektrischen Jaguar I-PACE bietet Jaguar nun auch einen INTAX Umbausatz für den Sportkombi Jaguar XF Sportbrake an. Auch damit gelangen Taxikunden komfortabel und in einem gehobenen Bordambiente an ihr Ziel.

    powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

     

    Der Umbau für Jaguar I-PACE und XF Sportbrake beginnt mit der Folierung der Modelle in der für alle Taxen in Deutschland vorgeschriebenen Farbe hellelfenbein. Danach folgen die Installation des Taxameters/Wegstreckenzählers (Vorrüstung/Konsole), einer Funk-Vorrüstung, der Dachzeichen-Vorrüstung mit Halterung, einer Notalarmanlage und einer Zentral-Innenlichtschaltung.

    Mit seinem großzügigen Platzangebot, seiner Robustheit und seinem hocheffizienten Antriebsstrang ist der I-PACE geradezu prädestiniert für den Taxibetrieb. Mit attraktiven Restwerten und wettbewerbsfähigen Unterhaltskosten über den gesamten Lebenszyklus stellt er eine attraktive Alternative für Unternehmen dar, die ihre CO2-Bilanz und ihre Flottenkosten senken wollen. Zudem leistet der I-PACE dadurch einen Beitrag, die Luftqualität in den Innenstädten zu verbessern.

    Neben den bislang schon bekannten Stärken – lokal völlig emissionsarmer und geräuscharmer Betrieb, starke Beschleunigung vom ersten Meter, großzügiges Raumangebot mit 890 Millimeter Beinfreiheit auf der Rückbank und einem Kofferraum, der mehr als nur einen Aktenkoffer fasst – führt die aktuelle Ausgabe des vielfach preisgekrönten I-PACE auch noch schnellere Ladelösungen ins Feld. Das serienmäßige 11 kW Bordladegerät eröffnet Zugang zum schnelleren Dreiphasen-Laden. Ein kompletter Aufladevorgang dauert damit an einer 11 kW Wandladestation nur noch 8,6 Stunden – ideal fürs Aufladen über Nacht. Noch schneller geht es an den Schnellladepunkten: an einer 100 kW-Gleichstromladesäule ist der Akku des I-PACE in etwa 40 Minuten von 0 auf 80 Prozent gefüllt.

    Wer sein Taxi bevorzugt am Ende eines Diensttages am Abstellpunkt aufladen will, dem empfiehlt Jaguar eine Mennekes AMTRON-Wallbox in Kooperation mit dem Installateur Heidele GmbH. Um einfach, flexibel und sorgenfrei öffentliche Ladepunkte nutzen zu können, hat sich die Partnerschaft von Jaguar mit dem Energieprovider Plugsurfing bewährt. Mittels App oder RFID-Chip erhalten Nutzer Zugang zu über 130.000 Ladepunkten in ganz Europa.

     

     

    The post Emissionsfrei und leise durch die City mit der neuen Taxi-Version des vollelektrischen Performance-SUV JAGUAR I-PACE first appeared on Jurins Blog - Presseberichte Jaguar, Land Rover und Volvo.

    ]]>
    31892