Privat
Trending

Ferienhaus „Grabenhansl“

0
(0)

Da Amerika heuer ja, aus bekannten Gründen, unerreichbar war, haben wir uns schon im Sommer dazu durchgerungen, in Salzburg zu urlauben. Nicht, weil es die Regierung so wollte, sondern, weil wir alle einfach mal abschalten mussten.

Weil das alles mit Ferienhaus, Selbstversorgung, Zusammenleben im Juli so wunderbar geklappt hat, haben wir eins der letzten warmen Wochenenden genutzt und haben ein Haus in der Steiermark gemietet. Nur fürs Wochenende.

Gut, die Anfahrt gestaltete sich als etwas… naja, man muss schon wissen, wo man hinwill denn das Navi weiss es nicht. Zumindest nicht jedes. Ist jetzt aber nicht unbedingt ein Nachteil wenn man in Ruhe ausspannen will. Die letzten 500 Meter entpuppten sich als Schotterstrasse, auch das garantiert himmlischen Frieden und nach knappen 90 Minuten Fahrzeit waren wir da.

Eingebettet zwischen Apfelbäumen, Wald und grüner Wiese findet man das Ferienhaus „Grabenhansl“

Klein aber oho. Drei Schlafzimmer, eine gemütliche Küche und eine kleine Fernsehlounge. Indoor. Falls das Wetter mal nicht ganz so freundlich ist.

Aussen gibts nen Grillplatz mit genug Platz für Kind und Kegel (mit Kinderspielplatz) und all jene, die vielleicht mal noch ruhiger ausspannen wollen, gibts noch eine kleine aber feine „Chill out Area“ (wie der Stadtmensch so schön sagt) im Garten hinter dem Haus.

Das Haus selbst wurde liebevoll adaptiert. Küchengeräte sind am neuesten Stand der Technik, Bad ist modern eingerichtet, Betten wunderbar bequem und alles supersauber!

Kurzum, wir waren schon nach den ersten Minuten verliebt.

Sollten die mitgebrachten Vorräte mal zu Ende gehen, gibts Notversorgung in nem kleinen Hausladen. Dort findet man vom steirischen Klassiker Kernöl über Manner Schnitten und Kaffee bis hin zu Duschgel alles, was man so auf die Gschwinde mal vergessen kann.

Protip 1: Eier kann man getröst zuhause lassen (Die vom Huhn!) Gibts hier so frisch, dass das Huhn noch dranhängt.

Protip 2: Bäcker kommt am Samstag. Eine Bestellliste haben wir vorab bekommen und so hatten wir gleich frisches, wunderbares Brot zum Frühstück. Achtung! Das was Steirer „Kornspitz“ nennen, wird in Wien als Vollkornbrot verkauft. Die Dinger sind dermassen riesig, dass selbst ich meine geplante Frühtstücksportion nicht runterbrachte. Nichtmal ansatzweise.

Das ganze Erlebnis wird dann noch von freundlichen Vermietern getoppt. Kurzum: in jedem Fall ein Platz, der mich noch öfter sehen wird. Nicht weit von Zuhause weg und ruhig, abgeschieden: keiner geht dir „wohin“. Die einzigen, die dich ansprechen sind die Schafe, die dann und wann beim Grasen vorbeikommen. Edit: Grad eben kam eine Frau vorbei und hat mir einen Apfel angeboten. Aber wir alle wissen ja, wie diese Märchen enden und um wachgeküsst zu werden, bin ich leider nicht Prinzessin genug! 😀

Entspannte 5/5 Urlaubsdomizilpunkten!

Buchen? Hier klicken!

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Show More

Related Articles