Privat

Hier gibts nix zu sehen!

Der erste Tag ist nun in den Büchern und er hat genauso unspektakulär geendet, wie er begonnen hat.

Der Corona PCR Test war ja zum Glück negativ, das Testergebnis wurde „noch“ Samstag nacht zugestellt und so konnte es Montag früh losgehen. Tagwache um 3.30 Uhr am Flughafen wo wir mal feststellten, dass die Fast drop Pakage Lane erst um 4 aufsperrt. Warum auch die Selbstbedienungs-Checkin Dings 24/7 offen lassen.

Anyway, check in war relativ rasch erledigt und so gings mal erst ab nach Frankfurt. 2 1/2 Stunden Umstiegszeit waren ok. Wären dann die Shops im internationalen Terminal offen gewesen, hätt man die Zeit auch irgendwie lustiger totschlagen können aber was solls.

Der Flug von Frankfurt nach Chicago hingegen war ziemlich zach. Das Video Programm hat mich nicht wirklich gereizt, schlafen kann ich im Flieger nicht oderdentlich so hab ich der Landkarte zugesehen. Aber uch das verging und endlich waren wir da.

Aufgrund der Pandemie haben wir uns darauf eingestellt, dass die Migration zusätzlich Zeit in Anspruch nehmen wird und wir wohl sicher 2 Stunden bei der Einreise warten werden. Das Gegenteil war der Fall.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde kontrolliert in Stichproben die Corona Tests schon direkt beim Flieger. Danach kurz zum Homeland Security Officer und 15 Minuten später sassen wir schon im Jeep Wranglerab nach Michigan City

Der Rest des Tages bestand aus Shoppen, Burger essen und Monday night football bis wir weggepennt sind.

Jetzt ist es knapp 6 Uhr früh. Der Jetlag hat uns nicht mit aller Härte wie sonst immer um 2 Uhr aus dem Bett geholt sondern erst um 5 und so gehts nun auf zum Frühstück an den See und danach weiter nach Nashville

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Back to top button
%d bloggers like this: