DiscoveryLand RoverPresseberichte

Land Rover Discovery

Offensive der technischen Finessen

Die Geländewagen-Fraktion von Land Rover und Range Rover ist eine feste Größe im weltweiten Angebot der Allradler. Drei Familienmitglieder teilen sich das Kundenpotential: Land Rover Defender, Land Rover Discovery und Range Rover. Beim neuen Discovery ist gleich ein halbes Dutzend an Varianten und Versionen im Angebot, die aber an der Basis zumindest identische Motoren aufweisen. Auch die Form der Karosserie ist ihnen noch gemeinsam.

Die Fünftürer beherbergen locker bis zu sieben Personen, die auf drei Sitzreihen verteilt werden, sozusagen eine 2-3-2er-Formation, deren Bestuhlung ebenfalls neu gedacht und umgesetzt wurde: Mehr Platz über dem Kopf, mehr Raum für die Beine, mehr Sitzkomfort von vorne bis hinten. Je nach Wunsch stehen für den Fahrer spürbare Erleichterungen für seine Arbeit an. Ein farbiges Head-up-Display übermittelt die wichtigsten Informationen während des Fahrbetriebs, so dass sich der Fahrer voll auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren kann.

Große Monitore lassen nahezu unzählige Veränderungen von Lenkkräften, Fahrwerkseinstellungen und Motorcharakteristik zu. Außenkameras signalisieren das Umfeld vor und neben dem Fahrzeug, um präzise durch engere Passagen zu steuern. Generell für alle Insassen arbeitet eine neu entwickelte PM-2,5-Ionisation der Luftfilter, die auch Mikropartikel einbehalten. Der „Auto High Beam Assist“ (AHBA) revolutioniert das Lichtsystem, das von LED bestimmt wird, sich bei schlechten Sichtverhältnissen automatisch einschaltet und bei Gegenverkehr selbsttätig abblendet. Der Charakter der LED’s wurde verändert: vom ungeliebten „Blau-Licht“ hin zum Tageslicht-ähnlichen „Warm“-Licht. Soweit sich der Kunde für eine Leder-Innenausstattung entscheidet, kann er die auch zweifarbig wählen.

weiterlesen

Show More

Leave a Reply