HerstellermeldungenS60Volvo

Langlebige Limousinen: Die Kriegerin im Volvo S60

0
(0)

Alles auf Anfang: Mit dem Volvo S60 ist beim schwedischen Premium-Automobilhersteller eine neue Ära angebrochen. Die im Jahr 2018 vorgestellte Sportlimousine stammt nicht nur aus dem ersten US-Werk der Marke in Charleston (South Carolina), sondern verzichtet als erstes Modell auch gänzlich auf Dieselmotoren. Ganz traditionell gibt sich der Viertürer dagegen mit seinem modernen Design, den großzügigen Platzverhältnissen und der umfangreichen Sicherheitsausstattung – Tugenden, die schon den beliebten Volvo Amazon auszeichneten, dessen Produktion vor 50 Jahren auslief.

Volvo Amazon P130Der nach Kriegerinnen der griechischen Mythologie benannte Volvo Amazon sorgte Mitte der 1950er Jahre für Aufsehen. Der über Jahrzehnte für viele Volvo Modelle stilprägende Chefdesigner Jan Wilsgaard entschied sich bei einem seiner ersten Fahrzeuge für eine „langlebige“ Linienführung mit markantem Kühlergrill und langer Motorhaube, die gemeinsam mit den serienmäßigen Weißwandreifen und einer Zweifarblackierung zur markanten Optik der 4,45 Meter langen Limousine beitrug. Zum ursprünglichen Viertürer gesellten sich in den folgenden Jahren ein Kombi und ein Zweitürer, der als letzter Amazon bis zum 3. Juli 1970 vom Band lief. Insgesamt wurden in dreizehn Jahren über 667.000 Fahrzeuge der Baureihe hergestellt – für das schwedische Unternehmen auch ein wirtschaftlicher Erfolg.

Serienmäßiger Dreipunkt-Sicherheitsgurt als Lebensretter

Gefertigt im schwedischen Stammwerk Torslanda und als erster Volvo in Nordamerika im kanadischen Werk Halifax, überzeugten alle Modellvarianten mit einer tadellosen Verarbeitung und großzügigen Platzverhältnissen, zu denen auch der Radstand von 2,60 Metern beitrug. Die vorderen Einzelsitze boten zudem einen hohen Langstreckenkomfort; der ab August 1959 serienmäßige Dreipunktgurt erhöhte die Sicherheit und rettete Leben bei einem Crash. Zum hohen Sicherheitsniveau trugen in späteren Auflagen auch Zweikreis-Bremsanlagen und Scheibenbremsen sowie Kopfstützen bei.

Vielfältiges Motorenprogramm

Fahrspaß garantierten die gute Straßenlage sowie die Einzelradaufhängung an trapezförmigen Dreieckslenkern vorne und eine Starrachse mit Längslenkern hinten jeweils mit hydraulischen Teleskop-Stoßdämpfern. Unter der Motorhaube steckte anfangs ein 1,6-Liter-Vierzylinder mit 44 kW (60 PS), der in der dynamischen Sportvariante Amazon S dank zwei SU-Vergasern bis zu 61 kW (83 PS) und eine Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h entwickelte. Für die Kraftübertragung standen bis zu drei Schaltgetriebe zur Wahl, die später um automatisierte Varianten ergänzt wurden. Auch bei den Antrieben gab es fortan leistungsstärkere 2,0-Liter-Motoren mit bis zu 76 kW (103 PS).

Neuinterpretation der Sportlimousine

Wie viel Leistung sich heutzutage aus zwei Litern Hubraum ziehen lässt, demonstriert eindrucksvoll der Volvo S60. Die beiden Benziner der aktuellen Sportlimousine entwickeln 145 kW (197 PS) bzw. 184 kW (250 PS) und sind serienmäßig mit einem Mild-Hybrid kombiniert. Das 48-Volt-System wandelt die beim Bremsen entstehende kinetische Energie in elektrische Energie um und senkt so Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen um bis zu 15 Prozent. Als Top-Modell dient ein Plug-in-Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 288 kW (390 PS). Die Höchstgeschwindigkeit liegt stets bei 180 km/h.

Volvo S60 B4 (Benzin)Wie alle größeren Volvo Modelle der neuen Generation auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) aufbauend, sind Fahrspaß und -komfort gleichermaßen garantiert. Doppelquerlenker vorne, eine Integralachse mit Querblattfedern hinten sowie die unabhängig von der Motorisierung serienmäßige Geartronic Achtgang-Automatik tun ihr Übriges.

Die gegenüber dem Urahn auf 4,71 Meter gewachsene Länge kommt dem Radstand zugute: Bei 2,87 Meter sind fünf Insassen samt Gepäck bequem unterwegs. In den Top-Ausstattungslinien nehmen sie wahlweise auf hochwertigen Ledersitzen oder Tailored Wool Sportsitzen aus einer speziellen Wollmischung Platz. Sie profitieren außerdem von modernen Infotainment- und Konnektivitätssystemen sowie einer markentypisch umfangreichen Sicherheitsausstattung, die neben dem Volvo City Safety Notbremssystem serienmäßig oder optional viele weitere Assistenzsysteme umfasst.

Das klare, skandinavisch geprägte Design profitiert von den Freiheiten, die mit der SPA-Plattform verbunden sind. Der von LED-Scheinwerfern im „Thors Hammer“-Design flankierte Kühlergrill verleiht dem Volvo S60 ein selbstbewusstes Gesicht. Das sportlich-elegante Stufenheck wiederum zieren C-förmige LED-Rückleuchten und der Volvo Schriftzug. Der im US-Werk bei Charleston gefertigte Viertürer bietet die gewohnt hohe Volvo Qualität, natürliche Materialien und ausgewählte Details an Armaturenbrett und Instrumententafel setzen Maßstäbe im Segment.

 

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Show More

Related Articles