Privat

last christmas

u ve broken my heart… lalalalala…

mittlerweile ist schon wieder fast nikolaus. ein jahr her, dass mir dieses krebsdings in der schulter entfernt wurde. übrig blieb ne kleine narbe die mich vermutlich an den eigenartigen tag erinnern wird. anyway. die wunde ist verheilt und die narbe stört eigentlich garnimmer. gelegentlich hab ich noch diesen komischen reflex und will an diesem knubbel rumdrücken, der eigentlich nimmer daist. ist das sowas wie ein phantomschmerz?

der kalender sagt mir also, dass ich wieder mal ein jahr lang nicht beim hautarzt war um meine muttermale abchecken zu lassen. in letzter zeit bin ich puncto arztbesuchen etwas schleissig zumal ich ja nun doch schon in ein alter komm, in welchem man discotheken und nachtclubs gegen wartezimmer austauscht… no way!

die letzten tage hab ich ansonsten eigentlich nicht viel gemacht. dem hund beim genesen zugesehen. der hat mittlerweile die grösste freude, weil beim bettentausch ne matratze übriggeblieben ist, aus welcher ich ihm ein hundebett geschnitzt hab. jetzt liegt er abends beim fernschauen praktisch neben mir ohne da jetzt zuviel nähe zu haben. er ist da sehr pingelig. zuviel kontakt nervt ihn.

fernschaun hab ich in letzter zeit ohnehin weniger auf meiner agenda. ich verbring meine abende mittlerweile wieder telefonierend auf couch, bett oder im auto. so lockerleicht und fröhlich hab ich mich nun seit, hmmm seit ziemlich genau 2 jahren nicht mehr gefühlt.

der weihnachtsmarkt im dorf ist für heuer endlich geschichte. die nächsten tage gibts also ungestört ein paar vorbereitungen noch aber grundsätzlich geh ichs schon relaxter an. jahresrückblick spar ich mir heuer, so fruchtig war das nicht. ein paar kurzurlaube, durchzogen von phasen illustrer co-abhängigkeit. nix, auf das man zurückschauen will zumal die zukunft schöneres verspricht.

in diesem sinne wünsch ich euch allen nen schönen krampus….

 

Show More

Leave a Reply