Elektro/HybridPresseberichteVolvoXC40

Mit dem Volvo XC40 Recharge P8 AWD im hohen Norden unterwegs

Gegen Ende Februar 2021 stand Mal wieder eine Testfahrt auf dem Plan. Nicht etwa mit einem Stromer, welcher für zwei Wochen bei mir vorbeischaut. Sondern vielmehr ein kurzes Kennenlernen und Abtasten mit dem Volvo XC40 Recharge P8 AWD. Dem ersten batterieelektrischen Fahrzeug von Volvo, seines Zeichens dem ersten E-SUV der “Recharge”-Familie der Schweden. Unterwegs war ich mit dem E-Auto, welches seit Oktober 2020 in Gent, Belgien, vom Band läuft im hohen Norden, in Hamburg.

Vielmehr als ein kurzes Abtasten mit dem E-Fahrzeug und ein Austausch vor Ort mit Olaf H. Meidt und Michael Schweitzer – beide verantwortlich für Public Relations & Events bei Volvo – war nicht drin (Podcast mit beiden Herren folgt). Hat aber ausgereicht, um ein Gefühl für den E-SUV auf Basis der kompakten Modular-Architektur (CMA) zu erhalten.

Volvo setzt auf bewährte Modelle bei Elektrifizierungsoffensive

Im Gegensatz zu anderen Herstellern setzt Volvo in seiner E-Mobilitätsstrategie nicht auf eigenständige, reine E-Modelle sondern will dem Kunden die Wahl des Antriebs überlassen. Wobei zumindest die Antriebswahl dezent immer mehr in Richtung Fahrzeug mit Ladekabel gedrängt wird. Einen ähnlichen Ansatz; wahrscheinlich nicht ganz so konsequent kennt man von BMWs “The Power of Choice” beziehungsweise Peugeot, welche für sich einen ähnlichen Ansatz gewählt haben.

 

Volvo XC40 Recharge P8 AWD: Top-of-the-Line bei Antriebsauswahl des SUV

Wie bereits erwähnt setzt Volvo bei der Elektrifizierung seiner Fahrzeuge auf bekannte Modelle. Mit dem XC40 hat man sich für den jüngsten Neuzugang im eigenen Portfolio entschieden und diesen konsequent auch als E-Auto auf die Straße gebracht. Dabei gibt Volvo zu verstehen, dass man keine Kompromisse gegenüber dem Verbrenner eingeht. Im Exterieur unterscheiden sich die Fahrzeuge nicht wesentlich, im Interieur gibt es zumindest in Bezug auf das Platzangebot nur geringe Unterschiede. Im Detail betrachtet zeigen sich hier eher noch Vorteile für den Stromer. Dazu später mehr. Ebenfalls ist die Recharge-Variante des XC40 in puncto Leistung “Top-of-the-Line”, wie es so schön heißt und lässt die anderen Antriebe hinter sich zurück

Gleichauf mit dem Verbrenner und doch die Nase vorn

Mit dem P8 AWD erweitert Volvo die Kompakt-SUV-Baureihe um eine neue Modellvariante zusätzlich zu den mit Verbrennungsmotor und Plug-in- oder Mild-Hybrid-Technik ausgerüsteten Versionen. Dennoch bringt es die reine E-Variante auf die gleichen Außenmaße wie die anderen Antriebsalternativen. So bringt es der Fünftürer auf eine Länge von 4.425 mm, bei einer Breite von 2.034 mm (mit Außenspiegel) sowie einer Höhe von 1.651 mm. Der Radstand wird von Seiten Volvo mit 2.702 mm angegeben. Ein Leichtgewicht ist der XC40 Recharge mit einem Leergewicht von 2.188 kg nicht. Was stark dem Lithium-Ionen-Akku mit 78 kWh- (brutto)/ 75 kWh-Kapazität (netto) – Gewicht von 500 kg – zuzuschreiben ist. Diesen benötigt man allerdings auch, um den Stromer bis zu 418 km nach WLTP-Zyklus fahren zu lassen.

weiterlesen

Show More

Leave a Reply