HerstellermeldungenVolvoXC60XC90

Mit Volvo auf der sicheren Seite: Volvo XC60 und Volvo XC90 als Sonderschutzfahrzeuge

5
(1)

Volvo offeriert seine beiden großen SUV nun mit Panzerung und ballistischem Schutz. Ob zur Beförderung gefährdeter Personen oder unterwegs im Krisengebiet: Der Volvo XC60 und der Volvo XC90 erfüllen als Sonderschutzfahrzeuge die hohen Sicherheitsstandards der sogenannten „Light Armoured Cars“.

Mit den Volvo Sonderschutzfahrzeugen geht die schwedische Premium-Automobilmarke mit ihrem gesamtheitlichen Sicherheitsansatz nun noch einen Schritt weiter – zum Wohle des persönlichen Schutzes exponierter Personen. Die im offiziellen Sprachgebrauch sogenannten „Light Armoured Cars“ bieten einen zertifizierten ballistischen Schutz nach der US-amerikanischen NIJ-IIIA Klassifizierung, die der deutschen Richtlinie VPAM VR4 gleicht.

Sonderschutz-Ausstattung für 360-Grad-Schutz

Der Volvo XC60 und der Volvo XC90 sind dabei mit 18 Millimeter dickem Panzerglas, Stahl und Aramid ausgestattet. Neben Front, Seiten und Heck wird beispielsweise auch das Fahrzeugdach verstärkt, um im Ernstfall Schüssen standzuhalten. An allen Fenstern kommt verstärktes Verbundglas zum Einsatz, das sich genauso wie die Karosseriepanzerung diskret in das skandinavisch geprägte Design integriert. Wie bei konventionellen Volvo Modellen mit Privacy-Verglasung sind die Heck- und hinteren Seitenscheiben getönt, was sowohl der Privatsphäre als auch dem Schutz dient. Die verstärkte Bremsanlage und das modifizierte Fahrwerk tragen ebenfalls zum hohen Sicherheitsniveau bei, auch die elektrisch öffnende Heckklappenautomatik wurde nochmals gestärkt. Das Ergebnis ist ein 360-Grad-Schutz aus verschiedenen Winkeln und Entfernungen – und das bei gerade einmal 400 Kilogramm Zusatzgewicht.

Basierend auf Ausstattungslinie Inscription

Die Sonderschutzfahrzeuge sind dabei kaum von den Serienmodellen zu unterscheiden. Aufbauend auf der hochwertigen Ausstattungslinie Inscription, sind zudem viele Annehmlichkeiten an Bord. Neben den „konventionellen“ Sicherheitssystemen zählen hierzu beispielsweise auch elektrisch einstellbare Vordersitze mit Memory-Funktion und Vier-Wege-Lendenwirbelstütze, Ambientebeleuchtung und integrierte Sonnenrollos für die hinteren Seitenfenster. Optische Akzente setzen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein seidenmatter Kühlergrill im Wasserfall-Design sowie Chromapplikationen am Türschweller.

Den Vortrieb übernimmt der kraftvolle B6 Benziner mit Mild-Hybridsystem: Aus zwei Litern Hubraum entwickelt der Vierzylinder 220 kW (300 PS) und ein maximales Drehmoment von 420 Nm, das die serienmäßige Geartronic Achtgang-Automatik an alle vier Räder schickt. Das Ergebnis ist ein ebenso dynamisches wie komfortables Fahrverhalten und eine perfekte Traktion, wenn nötig.

Die Basisfunktionen bleiben von den Umbauten unbeeinträchtigt. Dadurch profitieren Käufer weiterhin von der vollumfänglichen Volvo Haftung und Gewährleistung. Auch Wartungsintervalle bleiben davon unbeeinflusst.

Den Gefahren im Straßenverkehr begegnet Volvo seit jeher mit den fortschrittlichsten Sicherheitssystemen. Die aktuelle Modellgeneration wartet mit zahlreichen serienmäßigen und optionalen Assistenten wie dem Volvo City Safety Notbremssystem oder der Run-off Road Protection auf, die beim Abkommen von der Straße schützt. Gemein ist allen Systemen eines: Sie helfen dem Fahrer dabei, Unfälle zu vermeiden und zumindest deren Folgen abzuschwächen.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 5 / 5. Vote count: 1

No votes so far! Be the first to rate this post.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Show More

Leave a Reply