Elektro/HybridPolestarPolestar 2Presseberichte

Polestar 2 eines der wertstabilsten Elektroautos auf dem deutschen Markt

Volvos Elektroauto-Schwestermarke Polestar wirbt mit hoher Wertbeständigkeit für seine Limousine Polestar 2. Nach aktuellen Berechnungen des Marktforschungsinstituts Schwacke liege der prognostizierte Restwert der Ausführung mit großer Batterie und zwei E-Motoren (Polestar 2 Long Range Dual Motor) nach 24 Monaten und 30.000 Kilometer Laufleistung bei 70,1 Prozent. Damit sei der Polestar 2 eines der wertbeständigsten E-Fahrzeuge im Premiumsegment.

Der Restwert gibt den zu erwartenden Preis eines Fahrzeugs an, der sich beim Verkauf nach einer bestimmten Anzahl an Jahren und gefahrenen Kilometern erzielen lässt. Die Bewertung durch Schwacke erfolgt anhand einer Vielzahl von Kriterien. So werden neben Preis und Design auch die Qualitätsanmutung der verwendeten Materialien und die technologische Beschaffenheit des Fahrzeugs zur Erstellung des Restwerts herangezogen.

Mit dem prognostizierten hohen Restwert von 70,1 Prozent lande der Polestar 2 auf dem zweiten Rang in seinem Segment und lasse damit viele Modelle etablierter Hersteller hinter sich, freut sich der Hersteller. „Das zeitlose Design des Polestar 2 und kontinuierliche Over-the-Air (OTA) Updates, die die Technologie immer auf dem aktuellen Stand halten, machen den Polestar 2 zu einem der zukunftssichersten Elektroautos. Hinzu kommt der bewusste Verzicht von Polestar auf Preisnachlasse und Intrabrand-Wettbewerbe, die das Fahrzeug zusätzlich wertstabil halten“, heißt es in einer Mitteilung.

Nicht nur hinsichtlich des Restwerts bewähre sich der Polestar 2: Schwackes Bewertung der „Total Cost of Ownership“ (TCO/Gesamtbetriebskosten), die alle einmaligen und laufenden sowie (in-)direkte Kosten einer Investition berücksichtigen, zeige, dass Polestar seine Wettbewerber in den Gesamtkosten deutlich unterbietet.

weiterlesen

Source
ecomento.de
Show More

Related Articles

Leave a Reply

Back to top button
%d bloggers like this: