HerstellermeldungenJaguarLand Rover

PROJECT DISCOVERY:

GLOBALE FAMILIEN-STUDIE VON LAND ROVER ENTHÜLLT NEUE RESILIENZ-FORMEL FÜR HERAUSFORDERNDE ZEITEN

Enge persönliche Bindungen und Lust auf Neues, Entdeckergeist und Wissensdurst sind Schlüsselelemente, um unsere Resilienz, d.h. die persönliche Widerstandsfähigkeit zu stärken. Zu diesem Ergebnis kommt Project Discovery – ein internationales Forschungsprojekt, das im Auftrag des britischen Geländewagenherstellers Land Rover die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Familien untersucht. Beteiligt waren 7000 Befragte, darunter 1000 aus Deutschland. Mit der Studie sollte herausgefunden werden, welche Verhaltensweisen zur Steigerung dieser Resilienz beitragen. Als Ergebnis entstand eine neue, von Land Rover entwickelte „Formel“ für Resilienz, mit den zentralen Bestandteilen persönliche Beziehungen und Familie, Entdeckergeist und Wissensdurst. Damit will Land Rover die von der Pandemie betroffenen Menschen in ihrem Bestreben unterstützen, ihr Leben positiv zu verändern.

Resilienz kann mit der Zeit erlernt und entwickelt werden. Project Discovery zeigt uns, wie sich wirklich widerstandsfähige Menschen verhalten. Diese Erkenntnisse offenbaren uns, wie wenige und vergleichsweise einfache Änderungen des Lebensstils unsere Fähigkeit verbessern, Schwierigkeiten jetzt und in Zukunft überwinden zu können.
PROF. SIR CARY COOPER
PROFESSOR FÜR ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE UND GESUNDHEIT AN DER MBS UNIVERSITÄT VON MANCHESTER

Gefestigte Beziehungen in einer eng verbundenen Gruppe von Freunden und Familien, ein Drang, neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben sowie der Wunsch, Umfeld und Umwelt zu erkunden und zu verstehen: Das sind die Schlüsselmerkmale jener Teilnehmer an der multinationalen Studie, die die höchsten Resilienzwerte aufweisen.

Project Discovery unterstreicht die Wichtigkeit von einem eng verbundenen Kreis von Familienmitgliedern, Freunden und Arbeitskollegen, auf die man sich stützen kann, wenn die Zeiten rauer werden. Dieser Gemeinschaftssinn und die Fähigkeit, nach draußen zu gehen und zu lernen, haben mir entscheidend dabei geholfen, Resilienz aufzubauen und zu stärken. Es ist fantastisch, dass der Land Rover Discovery im Familienalltag so viele Abenteuer ermöglicht und den Entdeckergeist stärkt – damit wir auch in schwierigen Zeiten leben und uns entfalten können.
BEAR GRYLLS
ABENTEURER UND LAND ROVER MARKENBOTSCHAFTER

Deutschland als Land mit dem höchsten Resilienz-Anteil

Die aus Deutschland stammenden Teilnehmer an der Studie Project Discovery wiesen unter allen Ländern mit neun Prozent den höchsten Anteil an Menschen mit hoher Resilienz auf. Mehr als die Hälfte dieser Befragten haben während der Pandemie ein neues Hobby aufgenommen. Die Fähigkeit, mit herausfordernden Situationen zurechtzukommen, kann im Lauf der Zeit entwickelt werden. Dazu passt die Erkenntnis, dass die Gruppe der über 54-Jährigen doppelt so viele Hochresiliente aufweist wie die 18- bis 24-Jährigen.

Ein Schlüsselfaktor ist durchweg die Bedeutung der Familie. Mehr als die Hälfte der Hochresilienten räumt der Zeit mit der Familie Vorrang vor allem anderen ein – 44 Prozent mehr als bei Menschen mit geringer Resilienz. Ein ähnlich hoher Anteil betont, dass er Gefallen daran findet, neue Orte zu entdecken, während es 72 Prozent der Befragten mit hoher Resilienz Spaß macht, Neues zu erlernen – 41 Prozent mehr als bei Menschen mit niedrigen Resilienzwerten.

Landesweite Lockdowns und soziale Restriktionen haben in aller Welt Gemeinschaften dazu gezwungen, sich zu ändern und anzupassen. So gaben 73 Prozent der Teilnehmenden an Project Discovery an, seit Beginn der Covid-19-Pandemie eine neue Freizeitbeschäftigung, ein Trainingsprogramm, ein neues Hobby oder eine neue Gewohnheit aufgenommen zu haben.

Die Befragten mit den niedrigsten Resilienzwerten waren am ehesten bereit, eine neue Aktivität zu starten. Dies deutet darauf hin, dass diese Menschen ihr Leben bewusst ändern wollen, um die Lage zu meistern. Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden an Project Discovery (56 Prozent) gab an, dass sie sich seit Beginn der Pandemie stärker um ihre psychische Gesundheit kümmern. Sogar 93 Prozent der Teilnehmer wollen eine im vergangenen Jahr begonnene neue Aktivität auch 2021 fortsetzen.

Wie lässt sich Resilienz stärken?

Die Analyse der Resultate von Project Discovery bringt laut Professor Sir Cary Cooper mehrere Empfehlungen, um Selbstvertrauen und Resilienz zu stärken:

  • Pflegen Sie starke Bindungen – planen Sie regelmäßige Treffen mit Freunden oder Kollegen und integrieren Sie in Ihren Tagesplan feste Zeiten für die Familie.
  • Setzen Sie sich Ziele und Vorgaben, um Ihre Motivation hochzuhalten – das kann von einem großen Heimwerkerprojekt bis zum Vorsatz reichen, jede Woche ein neues Rezept auszuprobieren.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig – eine für Sie passende physische Herausforderung trainiert Körper und Geist, außerdem verschafft es Ihnen einen Grund, nach draußen zu gehen.

Die Formel für Resilienz

In den Ergebnissen von Project Discovery ragen drei Schlüsselelemente bzw. Verhaltensweisen heraus, die Menschen mit hohen Resilienzwerten gemeinsam haben. Daraus leitet Land Rover eine Formel für Resilienz ab:

R = 2F + EwP + SD

Die Kürzel stehen dabei für:

R = Resilienz

2F = Friends & Family (Freunde und Familie)

Ein stärkerer Wunsch, mit anderen in Kontakt zu treten, zeichnet Hochresiliente aus – sie genießen eine enggewebte Struktur aus Freunden und Familie, die sie trägt. Menschen mit hohen Resilienzwerten räumen um 44 Prozent häufiger Zeit mit Freunden und Familienangehörigen Vorrang ein als Probanden mit niedriger Resilienz.

EwP = Enrichment with Purpose (Bereicherung mit Sinn)

Das Erlernen neuer Fähigkeiten, geistig wie physisch, und die Konzentration auf Aktivitäten, die ein Ende und ein Ziel haben, sind von entscheidender Bedeutung. 72 Prozent der Menschen mit hohen Resilienzwerten lernen gern neue Dinge – 41 Prozent mehr als in der Gruppe mit niedriger Resilienz. Außerdem nehmen 57 Prozent der Hochresilienten körperliche Gesundheit ernst, das ist ein um 73 Prozent höherer Wert als unter den Personen mit niedriger Resilienz.

SD = Spirit of Discovery (Entdeckergeist)

Das Erforschen und Wahrnehmen dessen, was um einen herum geschieht, stärkt die Resilienz. Mehr als die Hälfte der Menschen mit hohen Resilienzwerten entdecken gern neue Orte – ein 41 Prozent höherer Wert als bei Personen mit niedriger Resilienz. Hochresiliente haben zudem ein 61 Prozent größeres Interesse an Nachrichten und aktuellen Themen.

Land Rover hatte die global agierende Kundenagentur C Space mit der Studie Project Discovery beauftragt. Nach einer ersten Runde qualitativer Forschung wurde eine repräsentative Auswahl von 7000 Teilnehmern aus sieben Ländern mithilfe eines umfangreichen Fragebogens untersucht. Jeweils 1000 Teilnehmer stammten aus China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und den USA. Die Auswahl war dabei nicht auf neue, aktuelle oder frühere Land Rover Kunden beschränkt. Einen Überblick und weitere detaillierte Ergebnisse zu Project Discovery präsentiert die Webseite https://media.landrover.com/project-discovery-report (in englischer Sprache).

Namensgeber für Project Discovery ist der Land Rover Discovery: Der soeben in der Modellgeneration 2022 präsentierte Geländewagen zählt zu den vielseitigsten und leistungsfähigsten Modellen des gesamten 4×4-Markts. Der Discovery hat sich in über 30 Jahren in unzähligen Abenteuern bewährt – nicht zuletzt im Abenteuer Familie. Neben bis zu sieben Sitzplätzen und hochmoderner Technik brilliert der Discovery mit einer enormen Bandbreite an Fähigkeiten, die für Land Rover aus Tradition markenprägend ist.

Show More

Leave a Reply