Elektro/Hybridi-PaceJaguarPresseberichte

SUV-Sportler RS Q3 und i-Pace im Duell

Das Duell zwischen Audi RS Q3 und Jaguar I-Pace ist ein überraschender Vergleich? Auf den ersten Blick vielleicht. Doch die beiden SUV trumpfen trotz unterschiedlicher Antriebskonzepte mit viel Dynamik auf. Und auch preislich sind sich unsere Kontrahenten gar nicht so fern.

Wenn sich Audi RS Q3 und Jaguar I-Pace zum Vergleich treffen, könnte das Duell ungleicher kaum sein. Der britische Stromer rollt sanft surrend heran, während es sich das kompakte SUV-Coupé aus Ingolstadt nicht nehmen lässt, noch ein paar Fünf-Topf-Fanfaren aus seinen zwei dicken, schwarzen Auspuff-Ärmeln zu schütteln. Sofort wird klar: Hier prallen zwei Welten aufeinander.

 

Elektrischen Autos gehört die Zukunft – doch bedeutet das, dass sie auch die bessere Wahl sind? Bleiben wir erst einmal bei den Fakten: Vor uns stehen zwei fünftürige, Coupé-förmige SUV mit sportlicher Optik, die sie mit ihren rund 400 PS Leistung untermauern. Während der Jaguar jede Achse mit jeweils einem E-Motor versorgt, schickt der 2,5 Liter-Fünfzylinder im RS Q3 seine Leistung vom Motorraum über den quattro-Allradantrieb auf alle vier Räder. In beiden Fällen geschieht das automatisch, mit feststehender Übersetzung im I-Pace und mit Siebengang-Doppelkupplung im Audi.

Letzterer startet preislich bei 67.000 Euro (Stand: März 2021), während der Brite mindestens 77.300 Euro kostet (Stand: März 2021), die staatliche Förderung nicht mit einberechnet. Mit entsprechender Ausstattung lassen sich übrigens unsere Vergleichs-Konkurrenten Audi RS Q3 Sportback und Jaguar I-Pace problemlos in die Sechsstelligkeit konfigurieren.

weiterlesen

Show More

Leave a Reply