Privat

Tag 3 und 4… Smooth like Tennessee Whiskey

Gestern hab ich ausgelassen, in allen Richtungen. Aus Gründen.

Der erste Abend in Nashville war ja sehr relaxed. Tags darauf gings nach dem Frühstück nach Lynchburg, TN zur Jack Daniels Distillerie. Ich bin ja nicht so der Whiskey-Trinker aber wenn man schon mal in der Gegend ist… Nettes Museum mehr gibt die Gegend dort nicht her.

Im Souvenirshop selbst gibts nur ausgewählte Flaschen zu kaufen. T-Shirts und dergleichen dann nur im nahegelegenen Ort der direkt als Westernkulisse dienen kann. Genauso traditionell wie die Ortsgestaltung ist auch das politische Gedankengut. Republikanisch ist da noch ein Hilfsausdruck. Man wartet eigentlich nur auf die Kaputzenmänner. Die Flagge der Konföderierten sind, im Vergleich zu 2018, wo wir schon dawaren, etwas weniger geworden dafür gibts in den unzähligen Souvenirshops Ansichtskarten und Kunstdrucke mit dem Konterfei des ehem. Präsidenten und noch viel mehr erschreckendes.

Zurück in Nashville gings auf zur Party. Dazu gibts eigentlich nur zu sagen, dass es glaub ich das erste Mal in meinem Leben passierte, dass ich noch weiterfeiern aber der gute Sepp heimgehen wollte.

Herzlichen Dank an den Taxler der wie ein Henker fuhr um uns zum Hotel zurückzubringen.

Gestern war dann ein reiner Fahrtag. In strömenden Regen gings von Nashville rauf nach Lafayette wo wir die Nacht verbrachten. Gezeichnet von Nashville fiel ich ins Bett und hab um 10 geschlafen.

Heute steht Chicago am Programm. Die wärmeren Gefilde, wo wir bei 21 Grad zum Frühstück gegangen sind, haben wir nun hinter uns. Lafayette begrüsst uns mit frischen 4 Grad und der Aussicht, dass es sowohl in Chicago als auch in Milwaukee schneien wird.

Also, auf nach Chicago, packt eure Winterschuhe ein, es ist scheisskalt draussen!

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Back to top button
%d bloggers like this: