Elektro/HybridPresseberichteVolvoXC40

Volvo: Die Schweden machen Ernst mit der Elektrifizierung

In Mailand wurde das bisher kleinste SUV, der XC40, geboren, so Volvo. In Mailand fand vor Kurzem auch die große Europa-Präsentation der batterieelektrischen Version des XC40, des XC40 Recharge, statt. Er ist der erste vollelektrische Volvo, jährlich soll ein weiterer folgen. Bis 2025 soll weltweit die Hälfte aller verkauften Volvos einen batterieelektrischen Antrieb haben.

Beim XC40 Recharge handelt es sich dabei um eine Topversion mit elektrischem Allradantrieb und einer Systemleistung von 402 PS und 660 Nm, die den 2,2-Tonner in weniger als 5 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigt (siehe technische Daten). Die 78 kWh-Batterien erlauben eine Norm-Reichweite von mehr als 400 km, soweit die vorläufigen Daten.

Der Volvo XC40 befindet sich damit in guter Gesellschaft mit der deutschen Konkurrenz. Später werden Versionen mit Frontantrieb und kleineren Batteriepaketen folgen, so Björn Annwall, Volvo-Sprecher. Genaueres wollte er aber nicht verraten.

-Batterien Die rund 500 kg schweren, flüssigkeitsgekühlten Batterien befinden sich im Unterboden und erforderten entsprechende Anpassungen bei der Vorder- und der Hinterachse sowie bei der Dämpfung. Die Reifen sind hinten breiter als vorne. Die Gewichtsverteilung ist nun dank Batterien optimal 50:50 zwischen vorne und hinten.

Sehr stolz ist Volvo, dass der Elektro-XC40 bis zu 1,5 Tonnen Anhängelast schafft, das sind nur 100 kg weniger als bei der Minimalanhängelast der „normalen“ Version. Das mache ihm in seiner Klasse keiner nach. Die Bodenfreiheit ist mit 175 um 36 mm geringer als bei der „normalen“ Version, auch das Ladevolumen ist etwas eingeschränkt (siehe technische Daten). Anders als seine Brüder hat der E-XC40 vorne anstelle des Verbrennungsmotors ein rund 30 Liter großes Gepäcksfach mit Deckel. Der Innenraum für die Passagiere wird laut Volvo durch die Batterien nicht geschmälert.

-Laden Die Garantie für die Batterien beträgt die üblichen 8 Jahre bzw. 160.000 km. Geladen werden kann er mit Schukostecker oder an der Wallbox bzw. Ladestation mit Wechselstrom (dreiphasig) oder mit 150 kW an Schnellladestationen mit Gleichstrom. Dort können die Batterien, deren Zellen vom koreanischen Hersteller LG Chem kommen, in 40 Minuten zu 80 % geladen werden, an der Wallbox mit 11 kW dauert eine 100-%-Ladung knapp 8 Stunden.

weiterlesen

Show More

Leave a Reply