Elektro/HybridPresseberichteVolvoXC60

Volvo XC60 T8 Polestar (2021) Test: Ö(h)l ins Feuer?

405 PS Systemleistung schieben und ziehen am Volvo XC60 T8 Recharge Polestar Engineered (so seine volle Bezeichnung). Das ist schon gewaltig – auf dem Papier. In der Realität spürt man davon recht wenig, ist er zwar potent, aber wenig spektakulär. Trotz mechanisch und manuell einstellbarem Öhlins-Fahrwerk. Trotz 318 PS starkem Vierzylinder Kompressor-Turbo-Motor. Trotz Leder-Sportsitzen, gelochten Bremsscheiben, sechs-Kolben-Bremssätteln und einer Domstrebe unter der Haube. Er schiebt leider auch gewaltig über die Vorderachse. Ist über 2,2 Tonnen schwer. Und bei 180 Km/ Topspeed kommt die einprogrammierte Rennleitung. Spaß, den man nicht haben kann? Wir haben den SUV-Polestar ausprobiert!

Gelochte Akebono Bremsen

Schwierig vermittelbar: Du hast diese ganzen Komponenten aus dem Motorsport (ist ja schließlich ein Polestar) – und dann darfst Du sie nicht so wirklich nutzen? Eine Monster-Bremse, gelocht, sechs Kolben, in Gelbgold, die aber einen merkwürdigen Druckpunkt hat? Ja, vielleicht durch die individuelle Einstellung des Brake Blending. Heißt: Übergang von Rekuperationsbremsleistung zu mechanischer Reibbremse. Aber: Das bekommen andere besser hin.

weiterlesen

Show More

Leave a Reply

Motor Racing League plugin by Ian Haycox