Privat

Wieviel Härte braucht das Land?

Es ist ja grade mal ein paar Wochen her, und eigentlich hab ich mit diversen Facebook-Postings dem Ganzen schon mehr Beachtung geschenkt als es eigentlich verdient, aber die Sido-ORF-Heinzl-Dreiecksbeziehung entwickelt sich zu ner Telenovela der besonderen Art… Typisch Österreichisch halt. Eine mediale Nichtraucherlösung 😉

Begonnen hat alles damit das Sido dem Heinzl eine geschoben hat. Heinzl mimt daraufhin den österreichischen Bundesligakicker und lässt sich theatralisch umfallen. Ein paar Busserln später gibt er aber fleissig Interviews und patzt den Kuschelrapper an.

Der ist in der Ehre gekränkt, verfasst ein Facebook Posting indem er, zwischen den Zeilen gelesen, dem Heinzl die Schuld gibt und er is sowieso der härteste… Dieses „Lasset die Kinder zu mir kommen“-Post ruft sämtliche Clearasiljünger auf den Plan. Lautstark fordern sie nun die Rückkehr des Aggrowurschtl und drohen dem ORF sogar damit, ihn zu ignorieren.

Der ORF fürchtet daraufhin um seine Einschaltquoten in der 15 – 28 Zielgruppe und um den Verlust von Werbepartnern wie Red Bull oder „Ich mach jetzt den Aggro-Rapper“-Humboldt und entledigt sich des Heinzelmanns…

Umfallen geht nun jetzt leider nicht weil ihm ja der Wrabetz keine Gewischt hat… zumindest nicht Ohrfeiglich… Im gekränkten Stolz lässt er aber verlautbaren daß er eben keinen Job verloren sondern Lebensqualität gewonnen hätte… und somit lebt er nun vom Blöd reden – geändert hat sich also nix…. Die Abrechnung macht halt fortan die nächste Dreibuchstabengesellschaft: Das AMS

Zurück zum ORF… Der musste ja den Aggrorapper irgendwie ersetzen während dieser eins meiner Lieblingslokale in Wien besuchte… blalbalblalala  zensiert weil ich sonst ärger krieg blalbalblalbla. Zurück zum Thema… Der ORF holt einen Jüngling aus „eigener“ Kaderschmiede der mit kaiserlichem Grusse den Hofnarren bei der Grossen Chance mimen durfte. Leider lag die Narrenmesslatte nach Sido dermassen hoch das auch er nicht rankam und somit musste man Wohl oder Übels wieder auf Sido zurückgreifen der natürlich auch wieder spontan Zeit hatte.

Ein KLARES Zeichen an die Jugend das man jedem, der einen ned passt, ohne Problem eine in die Goschn hauen kann – es passiert jo eh nix…. So stell ich mir den Bildungsauftrag des ORF vor.

Ich weiss das Österreich oder Deutschland nicht die USA sind aber wenn ich einen auf harten Rapper mach dann bin ich entweder hart und Heinzl braucht vor der nächsten Brettljausn die Kukident Haftcreme oder, und das ist die von mir präferierte Version, ich zeig ihm dass ich ihm mental überlegen bin indem ich an die Bar gehe, zwei Bier bestelle und ihn labern lass… (womit bewiesen wär das beide mal dümmer sind als ich)

In diesem Sinne stelle ich drei Anträge:

1. Bitte wieder Pornos im ORF. Wenn man gewalttätige Prügeldeppen auf jugendliche loslassen kann, solls an nem anständigen Bums nicht scheitern!

2. Übersiedlung sämtlicher Sido-Alben ausn Rap-Bereich in die Kuschelrockabteilung weil so hart ist der anscheiend eh nicht

3. schlage ich Sido für das Team Stronach vor weil er a) schlagkräftige Argumente hat b) internationale Erfahrung c) er kann die Zielgruppe „verwirrte, zornige Bürger“ für sich gewinnen d) er kann sich rhytmisch ausdrücken und e) er ist verdammt billig

In diesem Sinne: Happy Halloween und schönen Feiertag!

Show More

Leave a Reply